180 cm - 71 inch
Werkgröße 40×80cm
Referenzfigur 180cm
Werkdaten Nr. »7
Assemblage
01.02.1969, 40×80×25 cm (16×31×10")

» Kommentar

Blättern:
links / rechts wischen
die Tasten ← / → nutzen
auf Pfeil links / rechts klicken

Feste Breiten: »1600px   »800px   »500px   »200px

Kommentar
© Copyright Werner Popken. Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA


Die beiden elektrischen Bgeleisen, schon damals veraltet, hatten wohl ebenfalls die Vormieter zurckgelassen. Hier wird sehr deutlich, dass eigentlich nur ein Einfall zelebriert wird. Die beiden Eisen werden so auf eine Platte gestellt (entsprechende Markierungen finden sich dort), dass sich eine Beziehung zwischen beiden ergibt. Das weie liegt sozusagen am Boden, das schwarze erhebt sich diesem gegenber gleichsam drohend. Fr diejenigen, die die Bildersprache noch nicht begreifen, zustzlich die Beschriftung, wodurch sich das Werk als politische Stellungnahme im Befreiungskampf der ehemaligen Sklaven im engeren Sinne und als Symbol der weltweiten Befreiungsbewegung schlechthin lesen lsst - man darf nicht vergessen, dass damals die letzten Kolonien in die Freiheit entlassen wurden, » Black Power war in aller Munde.

Dass sich das Wort 'Revolution' spanisch buchstabiert, oder jedenfalls so tut, liegt lediglich daran, dass mit der entsprechenden Buchstaben ausgegangen waren und diese neuen Abreibebuchstaben fr mich als Student zu teuer waren, als dass ich deswegen Nachschub htte kaufen knnen. Der sich damit implizit, unabhngig von Fragen der korrekten Rechtschreibung, andeutende globale Befreiungsaspekt bei mir gerade recht; schlielich gingen auch bei uns irgendwo » Che Guevara-Poster. Der war damals einfach in. *

Wiederum stehen die Objekte nicht fr sich selbst, sondern bedeuten etwas, in diesem Fall der Gegensatz zwischen Ausbeutern und Ausgebeuteten. Selbstverstndlich war man auch politisch und stand auf der richtigen Seite, auf der Seite der Unterdrckten. Kunst sollte Stellung beziehen. Zugleich wird aber natrlich auch die Ohnmacht der Underdogs deutlich, denn obwohl sich das schwarze Bgeleisen technisch in perfekter Form befindet und das weie eindeutig ldiert ist (der Bgel ist zerbrochen), muss sich dieses gar nicht um den Scheinaufstand kmmern, denn der ist nur Geste.

Dieses Werk befindet sich noch in meinem Besitz; die Bgeleisen, die ja nicht befestigt waren, sind durch diverse Umzge ein bisschen zerdrckt, und die Farbe, die teils nachtrglich aufgebracht worden war, ist teilweise abgeblttert (die orangefarbene Unterlage gehrt nicht dazu). Im Berliner Zimmer, wo vermutlich das Foto entstanden ist, dekorierte diese „Skulptur“ einen Cocktailtisch, seither war dieses Ensemble immer magaziniert.
*   Der vorstehende Kommentar ist die Anmerkung aus dem Werkkatalog » Stürenburg 2007

 

Öl              Papier              Skulpturen              Drucke              Alles


Winzig              Klein              Mittel              Groß              Riesig



 
Home               Galerie               Altar               Fotos


Credo               Texte               Blog               Bücher               Manifest


 English   Top


server time used 0.0392 s