65 Com Werner Stürenburg Original Fine Art Originalkunst, Oeuvre Werkschau joe

180 cm - 71 inch
Werkgröße » 42x30 cm (17x12")
Referenzfigur 180 cm


Werknummer
» 65
Abmessungen
» Kommentar
» 42x30 cm (17x12")
Öl / Spanplatte
23.12.1973

Auflösung:
   max   800 px   200 px
oder Klick auf Bild (zyklisch)

Blättern:
links / rechts wischen
die Tasten / nutzen
auf Pfeil links / rechts klicken

Kommentar
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA


Wie schon bei  Nummer 60 erwähnte Serie wird fortgesetzt mit fantastischen Fratzen. Sind das nun mehrere oder zerlegt sich einer? Egal, weitermachen, weitermalen. *

Was blieb mir anderes übrig? Auf intellektuellem Wege konnte ich meine Probleme mit der Malerei nicht lösen. Über die Beschäftigung mit Picasso gewann ich immer wieder die Kraft und den Mut, mich ins Ungewisse fallen zu lassen.

Ein Psychologe oder Psychiater würde wahrscheinlich bei diesem Bild auf eine ernsthafte Erkrankung schließen, aber ich war natürlich sowohl körperlich als auch psychisch absolut gesund. Bis zum frühen Nachmittag arbeitete ich in der Universität an meiner Dissertation, nach dem Tee zu Hause begann ich mehr oder weniger regelmäßig zu malen, während Erika ihre Arbeit dort am Schreibtisch fortsetzte.

Rein malerisch betrachtet ist dieses Bild nicht schlecht; die Farben sind, obgleich sie ziemlich unmoduliert aufgetragen sind, recht ausdrucksvoll und bilden schöne und interessante Farbklänge, die Zeichnung ist lebendig und interessant - sie ist gewissermaßen unvorhersehbar, man könnte sich eine solche Zeichnung nicht willkürlich ausdenken.

Auffällig sind natürlich die naturalistischen Anklänge:
Ich zähle drei Münder (einen roten, einen blaugrünen, einen blaugrauen), zwei Nasen (blaugrün, blaugrau), sechs Augen. Die fast kreisförmige Linie um das Auge rechts unten hat mich ein bisschen gestört, sie schien mir zu wenig virtuos zu sein, aber ich fürchte nach meinen bisherigen Experimenten, dass das Bild nicht gewinnen und vielleicht verlieren würde, wenn man hier eine Alternative setzen würde.

Diese Münder, Nasen und Augen besitzen verschiedene Ausdrücke:
Uninteressiert, erstaunt, ungläubig. Die Augen sind demgegenüber ziemlich ausdruckslos, blicken aber in verschiedene Richtungen:
Intensiv nach links ins Gelbe und nach rechts ins Schwarze, unbestimmt nach vorne. Die beiden Augen mit dem roten und gelben Hintergrund fallen natürlich besonders auf; letzteres steht sogar senkrecht und wirkt im übrigen eher wie ein Katzenauge. Ist es vielleicht gar kein Auge? Gehört das rote Auge zu dem roten Gesicht? Oder eher zu dem blaugrauen?

In der unteren Hälfte könnte man sich noch verschiedene Schablonen vorstellen, die übereinandergeschoben sind, oben jedoch ergibt sich keine räumliche Zuordnung. Die Farbe ist ziemlich dünn und trocken aufgetragen, an vielen Stellen erkennt man die Struktur der Holzspäne in der Spanplatte. Um die blaue Nase mit den beiden Nasenlöchern herum ergibt sich ein zarter Anklang an Erfindungen Picassos, aber sonst erinnert mich diese Konstruktion an nichts.

*   Der vorstehende Kommentar ist die Anmerkung
aus dem Werkkatalog » Stürenburg 2007

 

Öl    Papier    Skulpturen    Drucke    Alles

Winzig    Klein    Mittel    Groß    Riesig





search Suche nach



server time used 0.0903 s