207 Com Werner Stürenburg Original Fine Art Originalkunst, Oeuvre Werkschau joe

180 cm - 71 inch
Werkgröße » 103x129 cm (41x51")
Referenzfigur 180 cm


Werknummer
» 207
Abmessungen
» Kommentar
» 103x129 cm (41x51")
Lack / Hartfaser
22.12.1974 - 30.01.1975
Rückseite von » 213

Auflösung:
   max   800 px   200 px
oder Klick auf Bild (zyklisch)

Blättern:
links / rechts wischen
die Tasten / nutzen
auf Pfeil links / rechts klicken

Kommentar
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA



Wie ich dieses Bild liebe! Meiner Mutter wäre es wieder viel zu nackt, aber ich konnte mir einen guten Reim darauf machen. Das paßte zu meinem Anspruch, dass Bilder verständliche Inhalte transportieren müßten, die der persönlichen Entwicklung dienen.

Vor Gott sind wir alle gleich, nicht zu vergessen vor dem Arzt, vor dem wir uns entblößen müssen. Wenn die Kleidung fehlt, geht ein gehöriger Teil der gesellschaftlichen Rolle verloren. Nackt werden wir geboren, und auch im Tode werden wir entkleidet und nehmen nichts mit. Insofern bedeutet Nacktheit in der Malerei auch immer der Verzicht auf die schützende Persona, die Reduktion auf den wahren Kern.

Bei diesem Bild hatte ich das Gefühl, daß der nackte Held vor einem Abgrund steht und springen muß. Das Unbekannte bereitet die natürliche Unbehagen. Der Begleiter könnte ihm den letzten Stoß geben, den er benötigt, um den Sprung zu wagen. Insofern ist dieser kein Verbrecher, der ihm an den Kragen will, sondern ein Helfer, der um die Notwendigkeit dieses Schrittes weiß. Der alte Adam muß sozusagen sterben, damit der neue erstehen kann.

Das ergibt sich natürlich nicht unmittelbar aus meinem Bild, sondern ist eine Zutat meiner Phantasie. Unabhängig von dieser anekdotischen Ausgestaltung bewundere ich die malerische Behandlung. *

*   Der vorstehende Kommentar ist die Anmerkung
aus dem Werkkatalog » Stürenburg 2007

 

Öl    Papier    Skulpturen    Drucke    Alles

Winzig    Klein    Mittel    Groß    Riesig





search Suche nach



server time used 0.0957 s