First   : No. 187 [press y] Comment     No. 188   Comment     : No. 189  [press x] Comment   Last
Oils   Small   All        Width No. 188     » Max     » 800 px     • 500 px     29x22", Öl / Hartfaser


180 cm - 71 inch

29x22"


Nr. 188:  72x55 cm (29x22"), Öl / Hartfaser · 29.08.1974, Rückseite von » 189
     

  Comment   Simulation living environment   Museum scenario



At the wall with:  
» 190


  Comment   Simulation living environment   Museum scenario   No. 187   Top   No. 189





Sorry, not translated yet. Please try » Google Translate (you may need to allow Firefox to redirect to another page)





2014-06-26

Offenbar hatte mich dieses Feuerwerk angestrengt; ein simpler Blumenstrauß war bestimmt eine Erholung. *

22.12.2012

Diese Bemerkung klingt etwas abwertend. Dabei handelt es sich doch um absolut souveräne und virtuose Malerei. Zwar ist ein Blumenstrauß als Gegenstand ziemlich belanglos, dennoch gibt es von sehr vielen Malern Stillleben mit Blumensträußen, was auf eine gewisse Nachfrage schließen lässt, und beispielsweise sind die Sonnenblumen von van Gogh bekanntlich sehr beliebt und berühmt.

Und wenn man diesen Blumenstrauß aufhängt, macht der sich gar nicht mal schlecht, wie ich überrascht feststelle. Ich mag ja lieber Bilder, die Tiefgang haben, problematisch wirken, rätselhaft sind, und deshalb habe ich persönlich dieses Bild noch nie aufgehängt und auch noch nie öffentlich gezeigt - ich hätte mich wohl dafür geschämt, obwohl das gar nicht nötig gewesen wäre, wie ich heute erkenne.

Auch an diesem Bild kann man sehr schön sehen, wie es ohne Korrekturen aus der lockeren Hand entstanden ist. Der Farbauftrag ist so dünn, dass man Korrekturen nicht verstecken könnte. Wenn das Auge die Pinselführung verfolgt, entfaltet sich die ganze Pracht der Zeichnung und die Qualität der Malerei.

Selbstredend gibt es dazu kein Vorbild, eine Pflanze mit so vielen unterschiedlichen Blättern kann es gar nicht geben, und auch die Blüten sehen nicht so aus, als seien sie alle von derselben Art. Die Gegenstände im Bild sind also ganz offensichtlich reine Erfindungen.

Diese Erfindung erfolgte spontan - ich habe mir die Sache nicht etwa zuvor im Geiste vorgestellt und dann realisiert - diesen Fehler habe ich anfänglich begangen, einmal nur ( Nr. 9), dann hatte ich diese Lektion gelernt. Was da passiert, wenn die Hand etwas tut, was der Geist gar nicht überblickt, ist mir bis heute ein Rätsel.


Und ein noch größeres Rätsel ist mir, warum mich dieses Bild fasziniert, je mehr, je länger ich mich damit beschäftige und mich darauf einlasse. Ich gebe es zu, ich habe ein sehr starkes Vorurteil, so stark, dass ich mich fast für solche Bilder schäme. Aber das Bild ist stark genug, um dieses Vorurteil beiseitezuschieben - vorausgesetzt, man lässt sich überhaupt darauf ein. Auf den ersten Blick finde ich es immer wieder unscheinbar und enttäuschend.

Da fällt mir eine Situation ein, die ich nie vergessen werde: Ich hatte mich nach der Beendigung meiner Malerkarriere nach einem anstrengenden Arbeitstag im Büro oder bei einem Kunden im Wohnzimmer auf dem Sofa entspannt, mein Blick fiel auf ein großes Bild an der Wand, von dem ich nicht recht wusste, was ich davon halten sollte ( Nr. 622), es war relativ neu und schien mir doch ziemlich gewagt, brutal, ungehobelt, unkultiviert. Da ich mich einfach nur entspannen wollte und mein Blick einfach nur so auf dem Bild herumwanderte, meine Urteilslust infolgedessen auch völlig vergessen war, fiel mir nach einer Weile auf, dass ich höchstens Vergnügen empfand, und es entfuhr mir spontan: „Tolles Bild, ich bin wohl doch ein guter Maler.“ (Die mangelhafte Reaktion der Fachwelt auf meine Produktion hatte ich fälschlicherweise als bedeutsam angenommen und daher an mir gezweifelt.)

So ähnlich geht es mir jetzt mit diesem Bild. Schön, sehr schön!


  Comment   Simulation living environment   Museum scenario   Comment   No. 189   Top   No. 187



  Simulation living environment   No. 189   Top   No. 187 Living environment


No. 1 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Click on the image to see the original photo. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
Click on the image to see the original photo.
» After/before: display. » House on the Marsh / A1 Architects in Tschechien.


No. 4 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Click on the image to see the original photo. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
Click on the image to see the original photo.
» After/before: display. » SHOOTFACTORY, ceubta, morocco.


No. 7 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Click on the image to see the original photo. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
Click on the image to see the original photo.
» After/before: display. dwell: » Another Side of Ibiza - hier wohnen eine Teppichdesignerin (» Nani Marquina) und ein Fotograf (» Albert Font).


No. 10 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Click on the image to see the original photo. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
Click on the image to see the original photo.
» After/before: display. » UNA CASA IMPONENTE EN CÁDIZ - ARTE ABSOLUTO.

Nun möchte ich aber mal mit anderen Bildern vergleichen.


  Comment   Simulation living environment   Museum scenario   Simulation living environment   No. 189   Top   No. 187


  Museum scenario   No. 189   Top   No. 187 Followup Museum scenario, 22.12.2012


No. 13 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985
 
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985
 
No. 15 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985
 
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 194 99x79cm, 08.09.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 194 99x79cm, 08.09.1974
 
No. 17 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985
 
No. 18 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976
 
No. 19 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft
 
No. 20 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983
 
No. 21 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982
 
No. 22 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft
 
No. 23 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980
 
No. 24 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 188 72x55cm, 29.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
No. 25 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975
 
No. 26 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975
 
No. 27 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975
 
No. 28 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968 sold/verkauft
 
  Comment   Simulation living environment   Museum scenario   Museum scenario   No. 189   Top   No. 187




  No. 187   Top   No. 189  



First   : No. 187 [press y] Comment     No. 188     : No. 189  [press x] Comment   Last
Oils   Small   All        Width No. 188     » Max     » 800 px     • 500 px     29x22", Öl / Hartfaser



 
5 Works
Page 1

Oils       Drawings       Sculptures       Prints       All       Tiny       Small       Middle       Large       Huge      

 
Home   Photos   Gallery   Manifesto   Credo   Texts   Blog   Books   Altar      Deutsch   Top


Search for search

 

The average Joe on his long way to God.
Signatures joe
Werner Stürenburg: Development of his signature

First   : No. 187 [press y] Comment     No. 188   Comment     : No. 189  [press x] Comment   Last
Oils   Small   All        Width No. 188     » Max     » 800 px     • 500 px     29x22", Öl / Hartfaser


180 cm - 71 inch

29x22"


Nr. 188:  72x55 cm (29x22"), Öl / Hartfaser · 29.08.1974, Rückseite von » 189
     

  Comment   Simulation living environment   Museum scenario



At the wall with:  
» 190


  Comment   Simulation living environment   Museum scenario   No. 187   Top   No. 189





Sorry, not translated yet. Please try » Google Translate (you may need to allow Firefox to redirect to another page)





2014-06-26

Offenbar hatte mich dieses Feuerwerk angestrengt; ein simpler Blumenstrauß war bestimmt eine Erholung. *

22.12.2012

Diese Bemerkung klingt etwas abwertend. Dabei handelt es sich doch um absolut souveräne und virtuose Malerei. Zwar ist ein Blumenstrauß als Gegenstand ziemlich belanglos, dennoch gibt es von sehr vielen Malern Stillleben mit Blumensträußen, was auf eine gewisse Nachfrage schließen lässt, und beispielsweise sind die Sonnenblumen von van Gogh bekanntlich sehr beliebt und berühmt.

Und wenn man diesen Blumenstrauß aufhängt, macht der sich gar nicht mal schlecht, wie ich überrascht feststelle. Ich mag ja lieber Bilder, die Tiefgang haben, problematisch wirken, rätselhaft sind, und deshalb habe ich persönlich dieses Bild noch nie aufgehängt und auch noch nie öffentlich gezeigt - ich hätte mich wohl dafür geschämt, obwohl das gar nicht nötig gewesen wäre, wie ich heute erkenne.

Auch an diesem Bild kann man sehr schön sehen, wie es ohne Korrekturen aus der lockeren Hand entstanden ist. Der Farbauftrag ist so dünn, dass man Korrekturen nicht verstecken könnte. Wenn das Auge die Pinselführung verfolgt, entfaltet sich die ganze Pracht der Zeichnung und die Qualität der Malerei.

Selbstredend gibt es dazu kein Vorbild, eine Pflanze mit so vielen unterschiedlichen Blättern kann es gar nicht geben, und auch die Blüten sehen nicht so aus, als seien sie alle von derselben Art. Die Gegenstände im Bild sind also ganz offensichtlich reine Erfindungen.

Diese Erfindung erfolgte spontan - ich habe mir die Sache nicht etwa zuvor im Geiste vorgestellt und dann realisiert - diesen Fehler habe ich anfänglich begangen, einmal nur ( Nr. 9), dann hatte ich diese Lektion gelernt. Was da passiert, wenn die Hand etwas tut, was der Geist gar nicht überblickt, ist mir bis heute ein Rätsel.


Und ein noch größeres Rätsel ist mir, warum mich dieses Bild fasziniert, je mehr, je länger ich mich damit beschäftige und mich darauf einlasse. Ich gebe es zu, ich habe ein sehr starkes Vorurteil, so stark, dass ich mich fast für solche Bilder schäme. Aber das Bild ist stark genug, um dieses Vorurteil beiseitezuschieben - vorausgesetzt, man lässt sich überhaupt darauf ein. Auf den ersten Blick finde ich es immer wieder unscheinbar und enttäuschend.

Da fällt mir eine Situation ein, die ich nie vergessen werde: Ich hatte mich nach der Beendigung meiner Malerkarriere nach einem anstrengenden Arbeitstag im Büro oder bei einem Kunden im Wohnzimmer auf dem Sofa entspannt, mein Blick fiel auf ein großes Bild an der Wand, von dem ich nicht recht wusste, was ich davon halten sollte ( Nr. 622), es war relativ neu und schien mir doch ziemlich gewagt, brutal, ungehobelt, unkultiviert. Da ich mich einfach nur entspannen wollte und mein Blick einfach nur so auf dem Bild herumwanderte, meine Urteilslust infolgedessen auch völlig vergessen war, fiel mir nach einer Weile auf, dass ich höchstens Vergnügen empfand, und es entfuhr mir spontan: „Tolles Bild, ich bin wohl doch ein guter Maler.“ (Die mangelhafte Reaktion der Fachwelt auf meine Produktion hatte ich fälschlicherweise als bedeutsam angenommen und daher an mir gezweifelt.)

So ähnlich geht es mir jetzt mit diesem Bild. Schön, sehr schön!


  Comment   Simulation living environment   Museum scenario   Comment   No. 189   Top   No. 187



  Simulation living environment   No. 189   Top   No. 187 Living environment


No. 1 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Click on the image to see the original photo. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
Click on the image to see the original photo.
» After/before: display. » House on the Marsh / A1 Architects in Tschechien.


No. 4 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Click on the image to see the original photo. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
Click on the image to see the original photo.
» After/before: display. » SHOOTFACTORY, ceubta, morocco.


No. 7 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Click on the image to see the original photo. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
Click on the image to see the original photo.
» After/before: display. dwell: » Another Side of Ibiza - hier wohnen eine Teppichdesignerin (» Nani Marquina) und ein Fotograf (» Albert Font).


No. 10 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Click on the image to see the original photo. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
Click on the image to see the original photo.
» After/before: display. » UNA CASA IMPONENTE EN CÁDIZ - ARTE ABSOLUTO.

Nun möchte ich aber mal mit anderen Bildern vergleichen.


  Comment   Simulation living environment   Museum scenario   Simulation living environment   No. 189   Top   No. 187


  Museum scenario   No. 189   Top   No. 187 Followup Museum scenario, 22.12.2012


No. 13 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985
 
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985
 
No. 15 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985
 
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 194 99x79cm, 08.09.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 194 99x79cm, 08.09.1974
 
No. 17 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985
 
No. 18 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976
 
No. 19 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft
 
No. 20 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983
 
No. 21 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982
 
No. 22 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft
 
No. 23 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980
 
No. 24 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 188 72x55cm, 29.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 188 72x55cm, 29.08.1974
 
No. 25 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975
 
No. 26 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975
 
No. 27 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975
 
No. 28 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968 sold/verkauft
 
  Comment   Simulation living environment   Museum scenario   Museum scenario   No. 189   Top   No. 187




  No. 187   Top   No. 189  



First   : No. 187 [press y] Comment     No. 188     : No. 189  [press x] Comment   Last
Oils   Small   All        Width No. 188     » Max     » 800 px     • 500 px     29x22", Öl / Hartfaser



 
5 Works
Page 1

Oils       Drawings       Sculptures       Prints       All       Tiny       Small       Middle       Large       Huge      

 
Home   Photos   Gallery   Manifesto   Credo   Texts   Blog   Books   Altar      Deutsch   Top


Search for search

 

The average Joe on his long way to God.
Signatures joe
Werner Stürenburg: Development of his signature