Klein Werner Stürenburg Original Fine Art Originalkunst, Oeuvre Werkschau joe
 
Home   Fotos   Galerie   Manifest   Credo   Texte   Blog   Bücher   Altar      English

Sortierung     Aktuell       Chronologisch       Update   Letztes Update: 07.08.2013 08:43

Öl       Papier       Skulpturen       Drucke       Alles       Winzig       Klein       Mittel       Groß       Riesig      

 
Warning: Division by zero in /home/www/stuerenburg/blog/joe/oeuvre/toolsOeuvre3.php3 on line 536

Warning: implode() [function.implode]: Invalid arguments passed in /home/www/stuerenburg/blog/joe/oeuvre/toolsOeuvre3.php3 on line 588
373 Werke

 8 ·  16 ·  32 ·  64 ·  128 ·  256 ·  512    verkauft    verfügbar

 
 Vorschau Klein        Listenansicht    Max      800 px     • 500px      


   Breite No. 221     » Max     » 800 px     » 500 px      94x42 cm, Öl / Holz
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 221:  94x42 cm (38x17"), Öl / Holz · 23.07.1975 - 31.05.1976   Privatbesitz
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


25.02.2013

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Dieses Bild hat abgerundete Ecken am oberen Rand; es ist nämlich das Untergestell für einen Spiegel, und zwar eines Flügels einer Frisierkommode. Lag irgendwie herum. *


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   No. 222   Top   No. 220



  Louvre-Probe   No. 222   Top   No. 220 Louvre-Probe, 13.03.2013
Jedes Kunsturteil ist das Resultat einer Vergleichung, die sich zumeist in Unbewussten vollzieht. Steigerung des Eindrucks wird durch Kontrastwirkung erzielt. Habe ich ein Bild von G. Dou erblickt und richte danach das Auge auf Rembrandt, so treten gewisse Eigenschaften Rembrandts hervor, wende ich mich dagegen von Tizian her zu Rembrandt, so erhalte ich einen anderen Eindruck. Experimentieren in dieser Art ist eine empfehlenswerte Übung. Je ferner sich örtlich, zeitlich oder dem individuellen Charakter nach die Kunstwerke stehen, die wir konfrontieren, umso schärfer prägt sich das Zeit- und Ortsgemäße aus; je näher sie sich stehen, umso leichter wird es, subtile Unterschiede wahrzunehmen, etwa den Meister gegen seinen geschickten Nachahmer abzugrenzen.


Max J. Friedländer:
Von Kunst und Kennerschaft
Seite 118, Ullstein 1957



No. 1 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm


 
No. 2 » Dürer: » Selbst 1500. 67x49 cm. 1500 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Dürer: » Selbst 1498. 52x41 cm. 1498 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 2 » Dürer: » Selbst 1500. 67x49 cm. 1500 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Dürer: » Selbst 1498. 52x41 cm. 1498


 
No. 3 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 3 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434


 
No. 4 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908


 
No. 5 » Henri Rousseau: » Landschaft mit Affen. 163x111cm. ca. 1910 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Modigliani: » Sitzender Akt 92x60cm. 1916 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 5 » Henri Rousseau: » Landschaft mit Affen. 163x111cm. ca. 1910 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Modigliani: » Sitzender Akt 92x60cm. 1916


 
No. 6 » Victor Vasarely: » Alphabet VR. 160x150 cm. 1960 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Clyfford Still: » 1947-H-No. 3. 232x146 cm. 1947 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 6 » Victor Vasarely: » Alphabet VR. 160x150 cm. 1960 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Clyfford Still: » 1947-H-No. 3. 232x146 cm. 1947


 
No. 7 » Léon Bonnat: » Idylle. 202x123 cm. 1890 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Jules Joseph Lefebvre: » Wahrheit. 265x112 cm. 1870 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » Léon Bonnat: » Idylle. 202x123 cm. 1890 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Jules Joseph Lefebvre: » Wahrheit. 265x112 cm. 1870


 
No. 8 » Dürer: » Johannes und Petrus. 216x76 cm. 1526 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Dürer: » Markus und Paulus. 215x76 cm. 1526 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 8 » Dürer: » Johannes und Petrus. 216x76 cm. 1526 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Dürer: » Markus und Paulus. 215x76 cm. 1526


 
No. 9 » Matthias Grünewald: » Hl. Sebastian. 232x77 cm. 1512-1516 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Matthias Grünewald: » Hl. Antonius. 232x75 cm. 1512-1516 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 9 » Matthias Grünewald: » Hl. Sebastian. 232x77 cm. 1512-1516 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Matthias Grünewald: » Hl. Antonius. 232x75 cm. 1512-1516


 
No. 10 » Matthias Grünewald: » Kreuzigung Christi. 232x77 cm. 1512-1516 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Matthias Grünewald: » Kreuzigung Christi. 232x75 cm. 1512-1516 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » Matthias Grünewald: » Kreuzigung Christi. 232x77 cm. 1512-1516 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Matthias Grünewald: » Kreuzigung Christi. 232x75 cm. 1512-1516


 
No. 11 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 11 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654


 



  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Louvre-Probe   No. 222   Top   No. 220


  Museumsszenario   No. 222   Top   No. 220 Nachtrag Museumsszenario, 13.03.2013

No. 12 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 12 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 617 96x145cm, 14.11.1985


 
No. 13 » 615 125x92cm, 08.11.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » 615 125x92cm, 08.11.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 259 131x100cm, 08.10.1980


 
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 614 80x54cm, 18.10.1985


 
No. 15 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 612 195x100cm, 17.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 612 195x100cm, 17.10.1985


 
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 493 100x80cm, 02.01.1984  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 493 100x80cm, 02.01.1984 sold/verkauft


 
No. 17 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 565 125x100cm, 09.02.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 565 125x100cm, 09.02.1985


 
No. 18 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 549 80x60cm, 08.01.1985


 
No. 19 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 225 78x65cm, 12.05.1976


 
No. 20 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft


 
No. 21 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 298 100x80cm, 29.03.1983


 
No. 22 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 289 146x130cm, 30.11.1982


 
No. 23 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 287 114x146cm, 18.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 287 114x146cm, 18.11.1982


 
No. 24 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft


 
No. 25 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 271a 114x130cm, 26.05.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 271a 114x130cm, 26.05.1982 sold/verkauft


 
No. 26 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 221 94x42cm, 23.07.1975  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft


 
No. 27 » 221 94x42cm, 23.07.1975  » 192 148x160cm, 01.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 221 94x42cm, 23.07.1975 sold/verkauft » 192 148x160cm, 01.08.1974


 
  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 222   Top   No. 220




  Top    





   Breite No. 208     » Max     » 800 px     » 500 px      65x53 cm, Öl, Lack / Holz
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 208:  65x53 cm (26x21"), Öl, Lack / Holz · 23.12.1974 - 06.01.1975
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


25.02.2013

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Engelbrecht bemerkte irgendwann einmal, dass er diesen oder jenen Teil aus diesem oder jenem Bild herauslösen und weiterentwickeln würde. Diese Vorstellung war mir fremd, aber ich wollte es einmal probieren. Dies ist das Ergebnis. Worauf sich das bezieht, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall kam ich zu dem Schluss, daß diese Arbeitsweise nicht mein Ding ist. *


  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 209   Top   No. 207



  Simulation Wohnumgebung   No. 209   Top   No. 207 Wohnungsszenario, 16.04.2013

No. 1 » 208 65x53cm, 23.12.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 208 65x53cm, 23.12.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » Jason Santa Maria and Megan Born

No. 4 » 208 65x53cm, 23.12.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 208 65x53cm, 23.12.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » DECORACIÓN DE SABINE MARCHAL: FRENCH CONNECTION

No. 7 » 208 65x53cm, 23.12.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 208 65x53cm, 23.12.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden.

No. 10 » 208 65x53cm, 23.12.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 208 65x53cm, 23.12.1974


 
» Nachher/vorher: einblenden.


  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 209   Top   No. 207


  Louvre-Probe   No. 209   Top   No. 207 Louvre-Probe, 28.02.2013
Jedes Kunsturteil ist das Resultat einer Vergleichung, die sich zumeist in Unbewussten vollzieht. Steigerung des Eindrucks wird durch Kontrastwirkung erzielt. Habe ich ein Bild von G. Dou erblickt und richte danach das Auge auf Rembrandt, so treten gewisse Eigenschaften Rembrandts hervor, wende ich mich dagegen von Tizian her zu Rembrandt, so erhalte ich einen anderen Eindruck. Experimentieren in dieser Art ist eine empfehlenswerte Übung. Je ferner sich örtlich, zeitlich oder dem individuellen Charakter nach die Kunstwerke stehen, die wir konfrontieren, umso schärfer prägt sich das Zeit- und Ortsgemäße aus; je näher sie sich stehen, umso leichter wird es, subtile Unterschiede wahrzunehmen, etwa den Meister gegen seinen geschickten Nachahmer abzugrenzen.


Max J. Friedländer:
Von Kunst und Kennerschaft
Seite 118, Ullstein 1957



No. 13 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm


 
No. 14 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434


 
No. 15 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908


 
No. 16 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654


 



  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Louvre-Probe   No. 209   Top   No. 207


  Museumsszenario   No. 209   Top   No. 207 Nachtrag Museumsszenario, 28.02.2013

No. 17 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985


 
No. 18 » 615 125x92cm, 08.11.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 615 125x92cm, 08.11.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980


 
No. 19 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985


 
No. 20 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985


 
No. 21 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 493 100x80cm, 02.01.1984  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 493 100x80cm, 02.01.1984 sold/verkauft


 
No. 22 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985


 
No. 23 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976


 
No. 24 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft


 
No. 25 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983


 
No. 26 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982


 
No. 27 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft


 
No. 28 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 208 65x53cm, 23.12.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 208 65x53cm, 23.12.1974


 
No. 29 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 29 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975


 
No. 30 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 30 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975


 
No. 31 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 31 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975


 
No. 32 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 32 » 208 65x53cm, 23.12.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968 sold/verkauft


 
  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 209   Top   No. 207




  Top    





   Breite No. 206     » Max     » 800 px     » 500 px      50x42 cm, Öl, Lack / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 206:  50x42 cm (20x17"), Öl, Lack / Hartfaser · 01.11.1974
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


25.02.2013

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Mein Schema, dachte ich, nur: Warum als Skulptur? *


  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 207   Top   No. 205



  Simulation Wohnumgebung   No. 207   Top   No. 205 Wohnungsszenario, 16.04.2013

No. 1 » 76 47x37cm, 01.01.1974 » 206 50x42cm, 01.11.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 76 47x37cm, 01.01.1974 » 206 50x42cm, 01.11.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden.

No. 4 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 201 108x80cm, 31.10.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 201 108x80cm, 31.10.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden.

No. 7 » 206 50x42cm, 01.11.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 206 50x42cm, 01.11.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » DECORACIÓN DE SABINE MARCHAL: FRENCH CONNECTION

No. 10 » 206 50x42cm, 01.11.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 206 50x42cm, 01.11.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden.


  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 207   Top   No. 205


  Louvre-Probe   No. 207   Top   No. 205 Louvre-Probe, 27.02.2013
Jedes Kunsturteil ist das Resultat einer Vergleichung, die sich zumeist in Unbewussten vollzieht. Steigerung des Eindrucks wird durch Kontrastwirkung erzielt. Habe ich ein Bild von G. Dou erblickt und richte danach das Auge auf Rembrandt, so treten gewisse Eigenschaften Rembrandts hervor, wende ich mich dagegen von Tizian her zu Rembrandt, so erhalte ich einen anderen Eindruck. Experimentieren in dieser Art ist eine empfehlenswerte Übung. Je ferner sich örtlich, zeitlich oder dem individuellen Charakter nach die Kunstwerke stehen, die wir konfrontieren, umso schärfer prägt sich das Zeit- und Ortsgemäße aus; je näher sie sich stehen, umso leichter wird es, subtile Unterschiede wahrzunehmen, etwa den Meister gegen seinen geschickten Nachahmer abzugrenzen.


Max J. Friedländer:
Von Kunst und Kennerschaft
Seite 118, Ullstein 1957



No. 13 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm


 
No. 14 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434


 
No. 15 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908


 
No. 16 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654


 



  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Louvre-Probe   No. 207   Top   No. 205


  Museumsszenario   No. 207   Top   No. 205 Nachtrag Museumsszenario, 27.02.2013

No. 17 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985


 
No. 18 » 615 125x92cm, 08.11.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 615 125x92cm, 08.11.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980


 
No. 19 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985


 
No. 20 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985


 
No. 21 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 493 100x80cm, 02.01.1984  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 493 100x80cm, 02.01.1984 sold/verkauft


 
No. 22 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985


 
No. 23 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976


 
No. 24 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft


 
No. 25 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983


 
No. 26 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982


 
No. 27 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft


 
No. 28 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 206 50x42cm, 01.11.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 206 50x42cm, 01.11.1974


 
No. 29 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 29 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975


 
No. 30 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 30 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975


 
No. 31 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 31 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975


 
No. 32 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 32 » 206 50x42cm, 01.11.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968 sold/verkauft


 
  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 207   Top   No. 205




  Top    





   Breite No. 203     » Max     » 800 px     » 500 px      42x49 cm, Lack / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 203:  42x49 cm (17x20"), Lack / Hartfaser · 07.11.1974 - 18.11.1974
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


25.02.2013

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Dieses Bild passt wieder gut in das Schema, das ich mir zurecht gelegt hatte: Beziehungen. *


  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 204   Top   No. 202



  Simulation Wohnumgebung   No. 204   Top   No. 202 Wohnungsszenario, 23.03.2013

No. 1 » 203 42x49cm, 07.11.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 203 42x49cm, 07.11.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Mächtig grün, um nicht zu sagen scheußlich grün. Der Fernseher umzingelt von Bildern. Skandinavisch? Aus » sköna hem.

No. 4 » 203 42x49cm, 07.11.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 203 42x49cm, 07.11.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Diese Aufnahme stammt aus einem schwedischen Immobilienangebot, das inzwischen nicht mehr existiert.

No. 7 » 203 42x49cm, 07.11.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 203 42x49cm, 07.11.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. The New York Times: » Transforming an Ugly Duckling on the Upper West Side.

No. 10 » 203 42x49cm, 07.11.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 203 42x49cm, 07.11.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » Haus von 1903 verkauft für ca. 450.000 €.

Wie man sieht, kann man ein kleines Bild mit einem gewaltigen Rahmen gewaltig vergrößern.


  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 204   Top   No. 202


  Louvre-Probe   No. 204   Top   No. 202 Louvre-Probe, 27.02.2013
Jedes Kunsturteil ist das Resultat einer Vergleichung, die sich zumeist in Unbewussten vollzieht. Steigerung des Eindrucks wird durch Kontrastwirkung erzielt. Habe ich ein Bild von G. Dou erblickt und richte danach das Auge auf Rembrandt, so treten gewisse Eigenschaften Rembrandts hervor, wende ich mich dagegen von Tizian her zu Rembrandt, so erhalte ich einen anderen Eindruck. Experimentieren in dieser Art ist eine empfehlenswerte Übung. Je ferner sich örtlich, zeitlich oder dem individuellen Charakter nach die Kunstwerke stehen, die wir konfrontieren, umso schärfer prägt sich das Zeit- und Ortsgemäße aus; je näher sie sich stehen, umso leichter wird es, subtile Unterschiede wahrzunehmen, etwa den Meister gegen seinen geschickten Nachahmer abzugrenzen.


Max J. Friedländer:
Von Kunst und Kennerschaft
Seite 118, Ullstein 1957



No. 13 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm


 
No. 14 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434


 
No. 15 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908


 
No. 16 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654


 



  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Louvre-Probe   No. 204   Top   No. 202


  Museumsszenario   No. 204   Top   No. 202 Nachtrag Museumsszenario, 27.02.2013

No. 17 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985


 
No. 18 » 615 125x92cm, 08.11.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 615 125x92cm, 08.11.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980


 
No. 19 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985


 
No. 20 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985


 
No. 21 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 493 100x80cm, 02.01.1984  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 493 100x80cm, 02.01.1984 sold/verkauft


 
No. 22 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985


 
No. 23 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976


 
No. 24 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft


 
No. 25 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983


 
No. 26 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982


 
No. 27 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft


 
No. 28 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 203 42x49cm, 07.11.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 203 42x49cm, 07.11.1974


 
No. 29 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 29 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975


 
No. 30 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 30 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975


 
No. 31 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 31 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975


 
No. 32 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 32 » 203 42x49cm, 07.11.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968 sold/verkauft


 
  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 204   Top   No. 202




  Top    





   Breite No. 198     » Max     » 800 px     » 500 px      37x30 cm, Lack / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 198:  37x30 cm (15x12"), Lack / Hartfaser · 01.09.1974, Rückseite von » 168
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 209


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


04.10.2012

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

Je kleiner die Bilder, desto weniger sieht man im Regelfall von den Personen. Das fällt auf. Es gibt natürlich Ausnahmen, aber das ist ja die Regel bei Regeln. *

23.02.2013

Kommt es auf die physikalische Größe an? Im Grunde nicht. Es gibt winzige Kunstwerke, die absolut bezaubernd und unschätzbar sind, und riesige Schinken, die man nicht aushalten kann.

Freilich muss man große und kleine Kunstwerke unterschiedlich präsentieren. An einer riesigen Wand verliert sich ein kleines Kunstwerk, und wenn man den Abstand vergrößert, erkennt man möglicherweise kaum noch etwas. 198 und seine Rückseite 168 sind allerdings nur in den Maßen klein.

Größe ist auch ein Problem mit meinen Simulationen. Bisher ging noch alles gut, einigermaßen. Selbst sehr kleine Zeichnungen wie  No. 63a wirken noch als farbiger Punkt an der Wand, aber schon  No. 101 erwies sich als problematisch, obwohl das Blatt gar nicht so klein ist, weil die Federzeichnung allzu zart ist, um auf die Entfernung wirken zu können. Bei den winzigen Radierungen und Skulpturen wird es dann wohl vollends problematisch werden.

Ein Gemälde wie dieses hier hat aber kein Problem an einer großen Wand, wohl weil es sehr großzügig gemalt ist und auch auf die Entfernung hin wirken kann. Das gilt auch im Vergleich mit dem Vorgänger  No. 197, das ja sehr viel größer ist, aber auf die Entfernung hin nicht wirksamer rüberkommt. Tatsächlich ist der Kopf in 197 etwas kleiner als hier.

Bei vielen Bildern Rembrandts fällt auf, dass die eigentliche Szene nur einen winzigen Bruchteil der gesamten Leinwand in Anspruch nimmt, und die Köpfe, die üblicherweise die Hauptlast der bildlichen Aussage tragen, wiederum nur einen Bruchteil dieser Szene darstellen. Der Rest dient anscheinend dazu, Atmosphäre zu bilden. Es macht also nichts, wenn ein Gemälde ein Zentrum hat, das den eigentlichen Kern ausmacht und der Rest nur Beiwerk ist. Insbesondere kann ein solches Bild, das aufgrund der Größe einen großen Raum, eine große Wand braucht, diesen Raum und diese Wand füllen, obwohl der tragende Teil nur eine sehr kleine Fläche des gesamten Gemäldes einnimmt.

In diesem Sinne könnte man sich vorstellen, dass bei einem so kleinen Bild, das gewissermaßen nur aus Zentrum besteht, das gesamte Beiwerk gnadenlos weggeschnitten worden ist. Wir rücken ganz nahe heran, so nahe, dass wir gewissermaßen den Atem der Person in unserem eigenen Gesicht spüren.

Im Vergleich mit der Rückseite 168, deren Gesicht ja aus mehreren Teilen besteht und deshalb sehr viel komplexer wirkt, fand ich 198 recht simpel, allerdings auch etwas diabolisch, mephistophelisch. Der Typ könnte einen Umhang tragen, eine enganliegende Kappe, er schaut lauernd, verführerisch und berechnend, irgendwie unheimlich, aber faszinierend.

Bei der Durchsicht der Museumssimulationen geht mir auf, dass die meisten meiner Bilder Gesichter zeigen, die größer oder sogar viel größer sind als auf diesem Bild, während die Gesichter der Kollegen durchweg kleiner oder sogar sehr viel kleiner sind. Das war mir vorher gar nicht so bewusst.


  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 199   Top   No. 197



  Louvre-Probe   No. 199   Top   No. 197 Louvre-Probe
Jedes Kunsturteil ist das Resultat einer Vergleichung, die sich zumeist in Unbewussten vollzieht. Steigerung des Eindrucks wird durch Kontrastwirkung erzielt. Habe ich ein Bild von G. Dou erblickt und richte danach das Auge auf Rembrandt, so treten gewisse Eigenschaften Rembrandts hervor, wende ich mich dagegen von Tizian her zu Rembrandt, so erhalte ich einen anderen Eindruck. Experimentieren in dieser Art ist eine empfehlenswerte Übung. Je ferner sich örtlich, zeitlich oder dem individuellen Charakter nach die Kunstwerke stehen, die wir konfrontieren, umso schärfer prägt sich das Zeit- und Ortsgemäße aus; je näher sie sich stehen, umso leichter wird es, subtile Unterschiede wahrzunehmen, etwa den Meister gegen seinen geschickten Nachahmer abzugrenzen.


Max J. Friedländer:
Von Kunst und Kennerschaft
Seite 118, Ullstein 1957



No. 1 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » Tizian:» Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm


 
No. 2 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 2 » Holbein: » Giese. 96x86cm. 1532 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » Jan van Eyck: » Arnolfini-Hochzeit. 82x60cm. 1434


 
No. 3 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 3 » van Gogh: » Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » Modigliani: » Die Jüdin 55x46cm. 1908


 
No. 4 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » Jan Vermeer: » Christus bei Maria und Martha. 160x142cm. 1654/1655 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » Rembrandt: » Bildnis eines alten Juden. 109x85cm. 1654


 



  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Louvre-Probe   No. 199   Top   No. 197


  Simulation Wohnumgebung   No. 199   Top   No. 197 Wohnungsszenario, 30.12.2012

No. 5 » 198 37x30cm, 01.09.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 5 » 198 37x30cm, 01.09.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » Newcastle Home · Jody Robinson

No. 8 » 198 37x30cm, 01.09.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 8 » 198 37x30cm, 01.09.1974


 
» Nachher/vorher: einblenden. » Newcastle Home · Jody Robinson

No. 11 » 198 37x30cm, 01.09.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 11 » 198 37x30cm, 01.09.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » A House Grows in Brooklyn

No. 14 » 198 37x30cm, 01.09.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » 198 37x30cm, 01.09.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » SNEAK PEEK: SARA OSWALT LEETE AND TRAVIS LEETE


  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 199   Top   No. 197


  Museumsszenario   No. 199   Top   No. 197 Nachtrag Museumsszenario, 30.12.2012

No. 17 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985


 
No. 18 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985


 
No. 19 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985


 
No. 20 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 493 100x80cm, 02.01.1984  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 493 100x80cm, 02.01.1984 sold/verkauft


 
No. 21 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985


 
No. 22 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976


 
No. 23 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft


 
No. 24 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983


 
No. 25 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982


 
No. 26 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft


 
No. 27 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980


 
No. 28 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 198 37x30cm, 01.09.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 198 37x30cm, 01.09.1974


 
No. 29 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 29 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975


 
No. 30 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 30 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975


 
No. 31 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 31 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975


 
No. 32 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 32 » 198 37x30cm, 01.09.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968 sold/verkauft


 
  Kommentar   Louvre-Probe   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 199   Top   No. 197




  Top    





   Breite No. 189     » Max     » 800 px     » 500 px      72x55 cm, Öl / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 189:  72x55 cm (29x22"), Öl / Hartfaser · 29.08.1974, Rückseite von » 188
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 190


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


23.12.2012

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Offenbar hatte mich dieses Feuerwerk angestrengt; ein simpler Blumenstrauß war bestimmt eine Erholung. *

Diese Bemerkung habe ich auf beide Stillleben gemünzt. Sie könnten ja verschiedener kaum sein. Beide habe ich aber gleichermaßen geringgeschätzt. Und natürlich habe ich sie niemals aufgehängt. Aber jetzt stelle ich fest, dass sie sich beide gar nicht schlecht machen.

Dieses Bild ist freilich ohne den Kubismus nicht denkbar, obwohl ich kein kubistisches Bild kenne, das diesem ähneln würde. Mit dieser kubistischen Variante gibt es wohl keine andere Interpretation als der zweier Blumen in einer Vase, die wiederum auf einem Tisch in einem Zimmer steht.

Die gegenständliche Interpretation ist natürlich ein Teil des Vergnügens, die ungeheure Dynamik der Linienführung und der Zusammenklang der Farbflächen sind aber viel wichtiger. Trotzdem: Würde man sich die gegenständliche Deutung wegdenken, das Ganze als rein abstrakte Komposition betrachten, wäre der Spaß nicht annähernd so groß.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 190   Top   No. 188



  Simulation Wohnumgebung   No. 190   Top   No. 188 Wohnungsszenario

No. 1 » 189 72x55cm, 29.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 189 72x55cm, 29.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » LA CASA DE LA DECORADORA MONTSE ESTEVA - GRAN VIDA INTERIOR

No. 4 » 189 72x55cm, 29.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 189 72x55cm, 29.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » UNIFAMILIAR DECORADO POR LUISA OLAZÁBAL - VISIÓN CERTERA

No. 7 » 189 72x55cm, 29.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 189 72x55cm, 29.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » UN ÁTICO EN EL NORTE - ¿FUERA O DENTRO?

No. 10 » 189 72x55cm, 29.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 189 72x55cm, 29.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » sneak peek: ariele alasko’s studio


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 190   Top   No. 188


  Museumsszenario   No. 190   Top   No. 188 Nachtrag Museumsszenario

No. 13 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985


 
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985


 
No. 15 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985


 
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 194 99x79cm, 08.09.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 194 99x79cm, 08.09.1974


 
No. 17 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985


 
No. 18 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976


 
No. 19 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft


 
No. 20 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983


 
No. 21 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982


 
No. 22 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft


 
No. 23 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980


 
No. 24 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 189 72x55cm, 29.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 189 72x55cm, 29.08.1974


 
No. 25 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975


 
No. 26 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975


 
No. 27 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975


 
No. 28 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 189 72x55cm, 29.08.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968 sold/verkauft


 
  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 190   Top   No. 188




  Top    





   Breite No. 188     » Max     » 800 px     » 500 px      72x55 cm, Öl / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 188:  72x55 cm (29x22"), Öl / Hartfaser · 29.08.1974, Rückseite von » 189
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 190


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


07.03.2011

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Offenbar hatte mich dieses Feuerwerk angestrengt; ein simpler Blumenstrauß war bestimmt eine Erholung. *

22.12.2012

Diese Bemerkung klingt etwas abwertend. Dabei handelt es sich doch um absolut souveräne und virtuose Malerei. Zwar ist ein Blumenstrauß als Gegenstand ziemlich belanglos, dennoch gibt es von sehr vielen Malern Stillleben mit Blumensträußen, was auf eine gewisse Nachfrage schließen lässt, und beispielsweise sind die Sonnenblumen von van Gogh bekanntlich sehr beliebt und berühmt.

Und wenn man diesen Blumenstrauß aufhängt, macht der sich gar nicht mal schlecht, wie ich überrascht feststelle. Ich mag ja lieber Bilder, die Tiefgang haben, problematisch wirken, rätselhaft sind, und deshalb habe ich persönlich dieses Bild noch nie aufgehängt und auch noch nie öffentlich gezeigt - ich hätte mich wohl dafür geschämt, obwohl das gar nicht nötig gewesen wäre, wie ich heute erkenne.

Auch an diesem Bild kann man sehr schön sehen, wie es ohne Korrekturen aus der lockeren Hand entstanden ist. Der Farbauftrag ist so dünn, dass man Korrekturen nicht verstecken könnte. Wenn das Auge die Pinselführung verfolgt, entfaltet sich die ganze Pracht der Zeichnung und die Qualität der Malerei.

Selbstredend gibt es dazu kein Vorbild, eine Pflanze mit so vielen unterschiedlichen Blättern kann es gar nicht geben, und auch die Blüten sehen nicht so aus, als seien sie alle von derselben Art. Die Gegenstände im Bild sind also ganz offensichtlich reine Erfindungen.

Diese Erfindung erfolgte spontan - ich habe mir die Sache nicht etwa zuvor im Geiste vorgestellt und dann realisiert - diesen Fehler habe ich anfänglich begangen, einmal nur ( Nr. 9), dann hatte ich diese Lektion gelernt. Was da passiert, wenn die Hand etwas tut, was der Geist gar nicht überblickt, ist mir bis heute ein Rätsel.

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

Und ein noch größeres Rätsel ist mir, warum mich dieses Bild fasziniert, je mehr, je länger ich mich damit beschäftige und mich darauf einlasse. Ich gebe es zu, ich habe ein sehr starkes Vorurteil, so stark, dass ich mich fast für solche Bilder schäme. Aber das Bild ist stark genug, um dieses Vorurteil beiseitezuschieben - vorausgesetzt, man lässt sich überhaupt darauf ein. Auf den ersten Blick finde ich es immer wieder unscheinbar und enttäuschend.

Da fällt mir eine Situation ein, die ich nie vergessen werde: Ich hatte mich nach der Beendigung meiner Malerkarriere nach einem anstrengenden Arbeitstag im Büro oder bei einem Kunden im Wohnzimmer auf dem Sofa entspannt, mein Blick fiel auf ein großes Bild an der Wand, von dem ich nicht recht wusste, was ich davon halten sollte ( Nr. 622), es war relativ neu und schien mir doch ziemlich gewagt, brutal, ungehobelt, unkultiviert. Da ich mich einfach nur entspannen wollte und mein Blick einfach nur so auf dem Bild herumwanderte, meine Urteilslust infolgedessen auch völlig vergessen war, fiel mir nach einer Weile auf, dass ich höchstens Vergnügen empfand, und es entfuhr mir spontan: „Tolles Bild, ich bin wohl doch ein guter Maler.“ (Die mangelhafte Reaktion der Fachwelt auf meine Produktion hatte ich fälschlicherweise als bedeutsam angenommen und daher an mir gezweifelt.)

So ähnlich geht es mir jetzt mit diesem Bild. Schön, sehr schön!


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 189   Top   No. 187



  Simulation Wohnumgebung   No. 189   Top   No. 187 Wohnungsszenario

No. 1 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 188 72x55cm, 29.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » House on the Marsh / A1 Architects in Tschechien.

No. 4 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 188 72x55cm, 29.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » SHOOTFACTORY, ceubta, morocco.

No. 7 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 188 72x55cm, 29.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. dwell: » Another Side of Ibiza - hier wohnen eine Teppichdesignerin (» Nani Marquina) und ein Fotograf (» Albert Font).

No. 10 » 188 72x55cm, 29.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 188 72x55cm, 29.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » UNA CASA IMPONENTE EN CÁDIZ - ARTE ABSOLUTO.

Nun möchte ich aber mal mit anderen Bildern vergleichen.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 189   Top   No. 187


  Museumsszenario   No. 189   Top   No. 187 Nachtrag Museumsszenario, 22.12.2012

No. 13 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 617 96x145cm, 14.11.1985


 
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 614 80x54cm, 18.10.1985


 
No. 15 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 612 195x100cm, 17.10.1985


 
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 194 99x79cm, 08.09.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 194 99x79cm, 08.09.1974


 
No. 17 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 549 80x60cm, 08.01.1985


 
No. 18 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 225 78x65cm, 12.05.1976


 
No. 19 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft


 
No. 20 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 298 100x80cm, 29.03.1983


 
No. 21 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 289 146x130cm, 30.11.1982


 
No. 22 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft


 
No. 23 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 259 131x100cm, 08.10.1980


 
No. 24 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 188 72x55cm, 29.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 188 72x55cm, 29.08.1974


 
No. 25 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 217 129x103cm, 29.04.1975


 
No. 26 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975


 
No. 27 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 213 103x129cm, 04.02.1975


 
No. 28 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 188 72x55cm, 29.08.1974 » 4a 210x130cm, 01.12.1968 sold/verkauft


 
  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 189   Top   No. 187




  Top    





   Breite No. 185     » Max     » 800 px     » 500 px      58x47 cm, Lack / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 185:  58x47 cm (23x19"), Lack / Hartfaser · 25.08.1974, Rückseite von » 180
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


04.10.2012

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Ganz in Braun. Der Philosoph in der Tonne, oder? *

10.10.2012

Ja, da war mir nicht viel eingefallen. Die braune Farbe ist natürlich signifikant, das Bild könnte langweilig sein, aber tatsächlich bezaubert es durch eine Fülle von Farbtönen, Übergängen und Pinselgesten. Freilich ist die Farbe der Gegenständlichkeit völlig untergeordnet. Sie ist gewissermaßen Zugabe.

Inhaltlich ist es schwierig zu verstehen. Die Interpretation der unteren Struktur als Fass oder Tonne ist kaum von der Hand zu weisen, und wenn die Tonne lang genug ist oder der Körper unten herausschaut, könnte die Person tatsächlich in der Tonne stecken.

Es wäre selbst denkbar, den linken Arm auf den Rand der Tonne zu legen, während die rechte Hand beim Sprechen gestikuliert. Die Ansprache eines Publikums durch einen Redner ist eine archaische Situation, die an manchen Orten dieser Welt zelebriert wird.

Der » Hyde Park ist berühmt für seine » Speaker's Corner, wo sich Originale als Redner produzieren, aber dieser Redner würde dort nicht hinpassen. Als 16 jähriger Jüngling habe ich mit meinem Freund Kiki eine vierwöchige Tour per Anhalter durch England gemacht und dabei auch den Hyde Park und die Speaker's Corner besucht.

Er befindet sich ja in einem unbestimmten Raum, der eher den Eindruck eines Innenraums macht. Bis auf die Kopfbedeckung ist er unbekleidet, soweit man sehen kann, und diese wirkt merkwürdig unmodern. Das wäre nun freilich kein Einwand gegen das Londoner Szenario - Originale dürfen sich kleiden, wie sie wollen.

Als Person wirkt er zwiegespalten. Einerseits drängt es ihn zum Ausdruck, andererseits hält er sich gleichzeitig zurück. Für einen Redner wirkt er auch reichlich introvertiert. Er betrachtet nicht das Publikum, sondern schaut mehr nach innen.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 186   Top   No. 184



  Simulation Wohnumgebung   No. 186   Top   No. 184 Wohnungsszenario

No. 1 » 185 58x47cm, 25.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 185 58x47cm, 25.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Ja, Design ist Design (siehe Herkunft).

No. 4 » 185 58x47cm, 25.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 185 58x47cm, 25.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Aus dem Kurzbericht » Ein Roy Lichtenstein über der Kommode über das Buch » Candida Höfer: Haus Ludwig:

Im Andenken an den ersten Todestag von Irene Ludwig dokumentierte Candida Höfer, die sich mit ihren Fotografien von öffentlichen Räume wie Museen, Bibliotheken, Wartesälen, Zoos und Kurhäusern internationales Renommee erwarb, die Innenräume des Aachener Privathauses, bevor neun wichtige Werke in das Museum Ludwig gebracht wurden.
In ihrer ganz unverwechselbaren Art zeigt Höfer, wie sich im Hause Ludwig Kunst und Leben verzahnten. Die Fotografien zeugen vom feinen Gespür und der großen Kennerschaft der Eheleute Irene und Peter Ludwig, die Konstellationen schufen, in denen die Kunstwerk untereinander und mit anderen Objekten in Dialog traten.
Candida Höfer nahm im Jahr 2002 an der documenta11 teil. Im Jahr 2003 vertrat sie (zusammen mit dem verstorbenen Martin Kippenberger) Deutschland auf der Biennale in Venedig. Die Künstlerin lebt in Köln.
» Candida Höfer: Haus Ludwig


No. 7 » 185 58x47cm, 25.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 185 58x47cm, 25.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Aus » Be inspired by a cosy cottage in Wiltshire.

No. 10 » 185 58x47cm, 25.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 185 58x47cm, 25.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » Diagonal Apartments in Barcelona, Spanien, auf einer russischen Seite. Ein Haus aus dem 19. Jahrhundert, modern eingerichtet - irgendwie schräg, diagonal eben, was man in diesem Zimmer aber gar nicht ahnt.

No. 13 » 185 58x47cm, 25.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » 185 58x47cm, 25.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » Nina Garcia at Home in Manhattan - „fashion director of Marie Claire, and judge on the popular reality show Project Runway“.

For the living room, Garcia selected furnishings from BAC, Aparicio’s decorative-arts gallery, including a leather-clad Fritz Henningsen armchair, a 1940s French daybed, and Carl Malmsten klismos-style chairs. On the pedestal stands a midcentury Kähler vase; the secretary is ’40s Danish, the table lamp is a ’20s piece by Svend Hammershøi for Kähler, and the ’40s side table is by Henningsen. A Ronald Albert Martin gouache-and-ink abstract is mounted above the sofa.

» Nina Garcia at Home in Manhattan


No. 16 » 185 58x47cm, 25.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » 185 58x47cm, 25.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » Santpoort Rail House by Zecc Architects and ZW6 Interior: „The architects have remodel and extended a historical railway cottage in Santpoort-Noord, a town in the Dutch province of North Holland, The Netherlands.“


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 186   Top   No. 184


  Museumsszenario   No. 186   Top   No. 184 Nachtrag Museumsszenario, 12.11.2012

No. 19 » 182 99x79cm, 23.08.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 185 58x47cm, 25.08.1974 » 181 99x79cm, 22.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 182 99x79cm, 23.08.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 185 58x47cm, 25.08.1974 » 181 99x79cm, 22.08.1974


 
No. 20 » 31 54x51cm, 19.10.1973 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 185 58x47cm, 25.08.1974 » 114 63x49cm, 28.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 31 54x51cm, 19.10.1973 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 185 58x47cm, 25.08.1974 » 114 63x49cm, 28.02.1974


 
No. 21 » 174 106x160cm, 08.08.1974  » 185 58x47cm, 25.08.1974 » 173 106x160cm, 06.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 174 106x160cm, 08.08.1974 sold/verkauft » 185 58x47cm, 25.08.1974 » 173 106x160cm, 06.08.1974


 
No. 22 » 162 105x122cm, 22.06.1974 » 185 58x47cm, 25.08.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 162 105x122cm, 22.06.1974 » 185 58x47cm, 25.08.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974


 
  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 186   Top   No. 184




  Top    





   Breite No. 183     » Max     » 800 px     » 500 px      61x47 cm, Öl / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 183:  61x47 cm (25x19"), Öl / Hartfaser · 23.08.1974, Rückseite von » 175
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 184


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


29.09.2012

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
» Buste de femme, 06.06.1922, 55x46cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
» Femme assise les bras croisés (Sarah Murphy), 01.01.1923, 99,1x80cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
» Buste de femme assise (Femme à  la chemise), 06.06.1921, 116x73cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
Ein leichtes, zartes Frauenbildnis, zur Abwechslung. *

03.10.2012

Dieses Bild sieht unscheinbar aus und wirkt naiv. Ich habe mich ein bißchen geschämt dafür.

Nur unter Berufung auf die neoklassizischtischen Virtuosenstückchen Picassos vom Anfang der Zwanzigerjahre (» 1921, » 1922, » 1923), die ich sehr bewunderte, konnte ich so etwas akzeptieren.

So etwa nach dem Motto: Seht mal, ich kann so etwas auch, es ist nicht einfach nur mangelndes Können, was die modernen Künstler auszeichnet. Und außerdem: Man kann auch süßlich und sentimental dem ungebildeten Geschmack schmeicheln, ohne sich als moderner Künstler etwas zu vergeben.

Und in der Tat ist dieses Bild ja ebenso leicht hingeworfen. Aber ist es wirklich so naiv, wie es tut? Und ist es wirklich vergleichbar mit den Bildern Picassos?

Bei diesen muss man wieder unterscheiden zwischen den offensichtlich aufgeblasenen Riesenweibern, die eher den Karikaturen » Boteros gleichen, und den mehr realistisch anmutenden Idealfiguren.

Diese sehen oft wie Portraits seiner russischen Frau Olga aus und sollten dieser offensichtlich schmeicheln. Oder war da noch eine heimliche Geliebte im Hintergrund, der er schöntun wollte?

Das zweite Bild (OPP.23:003, » Metropolitan Museum of Art, New York), das ich sehr mochte, wird als Portrait von Sara Murphy geführt.

Wenn ich mich richtig erinnere, war Sara Murphy eine reiche Amerikanerin, die eine Villa an der Côte d'Azur besaß und Picasso dorthin eingeladen hatte, mit der und deren Mann er jedenfalls verkehrte (genau: » Gerald and Sara Murphy).

Picassos Portraits sind oft nicht ähnlich, nachgerade berühmt ist die Unähnlichkeit des Portraits der Gertrude Stein. Der Wunderknabe kriegte es einfach nicht hin. So wundert es nicht, dass das Metropolitan Museum of Art berichtet, dieses Bild sei zunächst als Portrait von Olga aufgefasst worden, später als das von Sara oder als eine Mischung der beiden.

Wenn man die zeitgenössischen Fotos zu Rate zieht, kann man eine Ähnlichkeit überhaupt nicht entdecken, lediglich eine Ähnlichkeit der Portraits untereinander. So sind ja beispielsweise auch die Portraits von » Dora Maar nicht wirklich ähnlich zur Person, aber durchaus ihr zuzuordnen. Sara war damals 40, die Frauen, die er als Sara portraitiert, sind höchstens Ende 20.

Und außerdem erinnere ich mich an die Aussage, dass Picasso nur Frauen portraitiert hat, mit denen er im Bett war. Na also (die Wikipedia listed » 5 Portraits; siehe auch » Summer by Sara & Gerald Murphy, insbesondere » Sara Murphy & Pablo Picasso).

» John Richardson behauptet zwar, dass es dafür keinerlei Anhaltspunkte gäbe (» A Life of Picasso: The Triumphant Years, 1917-1932 (Vol 3)), doch was heißt das schon?

Das erste Bild (OPP.22:034, National Gallery of Art, Washington) besitze ich sogar als Plakat und habe es so Mitte der 70er Jahre aufgezogen, aber doch nie aufgehängt. Dafür war es dann wohl schon zu spät. Dieses Bild gilt als Porträt von Olga, die bekanntlich eher scharfe und hagere Züge hatte; es ist also gar nicht ähnlich, sondern zeigt eher das, was er an ihr missen musste. Das dritte (OPP.21:025, Staatsgalerie Stuttgart) zeigt beispielhaft die monströsen Charakteristika des ersten noch deutlicher.

Aber vielleicht war es tatsächlich so, dass Sara Murphy nicht nur alle Leidenschaften der hemmungslosen goldenen Zwanziger teilte, darüber hinaus viele Trends und Neuigkeiten erfand und propagierte, sondern ausnahmsweise auch noch spröde war und nicht nur Picasso, sondern auch » Hemingway und » F. Scott Fitzgerald abblitzen ließ.

Die beiden Schriftsteller sollen sie und ihren Mann anschließend als Vorbild für Romane genommen und unvorteilhaft portraitiert haben (» Zärtlich ist die Nacht, » Schnee auf dem Kilimandscharo). Picasso wird unterstellt, ein Bild (» La flûte de Pan) übermalt und damit Indizien getilgt zu haben, wobei er sich von einem Schnappschuss mit ihrem Ehemann und sich selbst habe anregen lassen (» Gerald and Sara Murphy). Immerhin gibt es zwischen dem Foto (siehe unten) und dem Bild gewisse Übereinstimmungen - aber können die überzeugen?

» Les amoureux, 01.01.1923, 130,2x97,2cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
» L
 
Nachdem ich mir den OPP-Katalog von 1923 angeschaut und einen Überblick verschafft habe, wird die Sache klarer.

Sara hat Picasso anscheinend den ganzen Sommer beschäftigt (» Metropolitan Museum: „with whom Picasso was infatuated between 1921 and 1924“, d.h. Picasso war verknallt, vernarrt, betört), und nun endlich ergibt auch das merkwürdige, rätselhafte, irritierende große Gemälde OPP.23:004, „Les amoureux“, die Liebenden, das so unangenehm verlogen wirkt, einen Sinn:

Der junge Mann bemüht sich vergeblich um die reife Frau, aber die Wirklichkeit war völlig anders.

Vermutlich war es umgekehrt: Picasso war der erfolgsgewohnte Mann, Sara die Spröde, die er nicht erobern konnte. Einem unerfahrenen jungen Mann wird man das nicht verübeln, aber für Picasso muss es doch eine herbe Niederlage gewesen sein.

Das Bild ist also tatsächlich eine Lüge, es beschönigt die Niederlage. Ein weiteres großes Gemälde mit einem ähnlichen Thema („L'entretien“, die Unterhaltung) ist nicht über die Vorzeichnung hinausgelangt. Wenn man mal über die Lüge hinwegsehen will: Bei beiden Bildern herrscht eine für Picasso ganz seltene und daher bemerkenswerte zärtliche Atmosphäre. Daraus würde ich nun immerhin schließen, dass Picasso hier neue Erfahrungen gemacht hat. Dieser Frau gegenüber fühlte er sich anscheinend unsicher und unterlegen.

Man kann diesen Sachverhalt wahrscheinlich erst dann richtig würdigen, wenn man sich die Arbeiten des Jünglings vor Augen führt, der sehr aufrichtig und ungeschminkt die Liebe der einfachen Leute oder auch seine eigenen Erfahrungen schilderte. Picasso war mittlerweile 42 Jahre alt, Sara war auch schon 40. Sollten in diesem Alter romantische Vorstellungen hervorbrechen?

Als ich dieses Gemälde Anfang der Siebzigerjahre in meinem ersten Picasso-Buch Gemälde und Grafik. Einleitung von Jürgen Gustav. Ramerding, Berghaus Verlag, (1972) als großformatige Abbildung sah und studierte, konnte ich mir keinen Reim darauf machen.

Aber noch interessanter ist die Frage: Wie konnte es nur kommen, dass Picasso sich selbst belügt? Das hatte er doch bis dahin gar nicht nötig gehabt. Vielleicht dämmerte ihm, dass die ganze Ehe mit der russischen Tänzerin von Anfang an falsch war. Wurde ihm auch schon klar, dass sein Ehrgeiz, Eingang in die mondäne Welt zu finden, die Wurzel des Übels war? Vermutlich nicht.

Alle diese Überlegungen sind natürlich nur zulässig vor dem Hintergrund des Wissens, dass Picasso zeit seines Lebens autobiografisch gemalt hat. Das ist keine Spekulation, sondern eine ganz klare Aussage, die er selbst mehrfach getroffen hat. Man könne seine Werke wie die Seiten eines Tagebuches betrachten, er sage nicht alles, aber er male alles.

Picassos Faszination durch Sara lässt sich schon rein quantitativ nicht übersehen, denn nach meiner Ansicht hat er wesentlich mehr als nur die genannten fünf Portraits von ihr gemacht - ich zähle mindestens 64, wobei er frühere Themen wieder aufgriff, Sara also beispielsweise als Nackte am Strand darstellte. Das ist bei Picasso ja auch gar nicht verwunderlich, da er normalerweise nicht nur reichlich Vorzeichnungen anfertigte, sondern auch viele Variationen durchspielte.

Dann die Variationen der Gruppe mit Panflöte und Cupido, aus der dann für das große Gemälde alle Figuren bis auf die zwei jungen Männer eliminiert wurden: 12 Zeichnungen, dazu vier Zeichnungen mit Panflötenspieler und nackter Frau. Der Panflötenspieler und die Konstellation Mutter und Kind tauchen schon im Jahr 1922 auf.

Picasso benutzt also sein Vokabular, um sein Erleben darzustellen. Dazu braucht er es je nach Gelegenheit nur ein bisschen abzuwandeln. So leuchtet es unmittelbar ein, dass sein berühmtes Bild „La flûte de Pan“ eine Amputation ist. Die umworbenen Frau als Adressat der Musik und der Cupido fehlen, aus dem werbenden Liebhaber ist ein steif dastehender Mann geworden. Damit wird dieses Bild natürlich nun völlig unverständlich. Die Ähnlichkeit zum Foto scheint mir dagegen eher zufällig, zumindest vordergründig zu sein.

Picasso hat das Bild übrigens nicht verkauft, so dass es sich im Nachlass befand und heute im Musée National Picasso, Paris, gezeigt wird. Es gilt als ein Meisterwerk der neoklassizistischen Periode.

» Jeune homme au miroir, nu, joueur de flûte de Pan, Amour, 01.01.1923, 22,5x20cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
» Jeune homme au miroir, nu, joueur de flûte de Pan, Amour, 06.06.1923, 22,5x20cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
» La flûte de Pan, 06.06.1923, 205x174,5 cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
 Gerald Murphy, Picasso · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
Aus demselben Jahr 1923 gibt es 13 Portraits von Olga; die Werke zum Jahresende sind erstaunlich herb. Einige Portraits von Paulo, eine Zeichnung von Olga mit Paulo, die er dann in Bezug auf Sara umwandelt in Variationen über Grazie und Cupido.

Bei den Zeichnungen mit Panflötenspieler und nackter Frau fällt auf, dass die Frau so entspannt und befriedigt auf dem Chaiselongue liegt, wie das erst später bei » Marie-Thérèse Walter zum Thema wird. Das lässt vermuten, dass Picasso doch zum Zuge gekommen ist. Oder sollte es sich um eine Wunschvorstellung handeln? Oder gar um den Versuch einer Verführung?

   Making it New, The Art and Style of Sara & Gerald Murphy. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
  Making it New, The Art and ... · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
» Corrida, 09.09.1923, 27x22cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
» Corrida: cheval blessé, 09.09.1923, 19x24cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
Hinzu kommen relativ anonyme Darstellungen von drei nackten stehenden Frauen, also die klassische Situation der drei Göttinnen oder » Grazien, wobei interessanterweise wiederum Fotos aus dem Umkreis der Murphys überliefert sind, die diesem Topos entsprechen; hier zähle ich 19 Zeichnungen.

Im Herbst malt er das Thema Pferd und Stier und eine kleine Szene, die man als Abwandlung der Gruppe mit der Panflöte betrachten kann, nur dass hier die Zuschauer in der Arena miterleben, wie ein weißes Pferd zusammenbricht. So könnte diese Szene darauf hindeuten, dass er tatsächlich leidet und einsam verendet. Der Arme!

Schon hier reißt das Pferd den Kopf hoch wie später im berühmten Gemälde » Guernica, mehr als 10 Jahre vor dessen Entstehung. Picasso malt halt einfach nur sein Tagebuch. » Guernica ist nur eine andere » Minotauromachie (etwas größer: » Minotauromachie).

 Gerald Murphy: Watch, 1925. 199x200cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
Bei der Durchsicht dieser Jahresproduktion 1923 hat mich am meisten gewundert, wie hilflos er vor sich hinstümperte. Immer wieder setzte er neu an und nichts überzeugt. Schließlich verlegte er sich sogar auf Detailstudien, beispielsweise der Hände. Außerdem beschäftigte er sich das ganze Jahr hindurch nur mit ganz wenigen Motiven. Sehr merkwürdig.

Gerald Murphy war Landschaftsarchitekt und entschloss sich, Maler zu werden, als er in Paris Bilder von Picasso, Derain, Gris and Braque sah.

„If that's painting,“ he told Sara, „that's the kind of painting that I would like to do.“
„Wenn das Malerei ist,“ sagte er Sara, „dann ist das die Art Malerei, die ich gerne machen würde.“
» What a Swell Party It Was

1921 begann er mit seiner Produktion und beendete sie 1929, als einer seiner Söhne ernsthaft erkrankte. In dieser Zeit vollendete er lediglich 13 Gemälde, von denen heute nur noch 7 existieren und einige sehr groß waren: » Gallery Explores America’s First Performance Artists, » Charmed Lives. Später kümmerte er sich um das Familienunternehmen. Das süße Leben war Geschichte.

Aber was schließe ich daraus in Bezug auf mein Bild? Es handelt sich bei meiner Malerei weder um das, was Gerald Murphy als Malerei ansah, noch um das, was Picasso machte. Ich habe nicht konstruiert oder probiert, sondern geschehen lassen. Schon gar nicht ist Malerei für mich ein Tagebuch - ich weiß ja gar nicht, was ich male, die Bilder sind mir unbekannt und ich frage mich, was sie mir sagen wollen.

Sehe ich recht, so ist meine Frau im Gegensatz zu den Frauen Picassos nicht Objekt, sondern Subjekt. Selbst die Portraits von Sara Murphy, die eine Frau zeigen, die Subjekt ist, präsentieren diese jedoch ausdrücklich als Objekt, nämlich unter dem Blickwinkel männlicher Begehrlichkeit.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 184   Top   No. 182



  Simulation Wohnumgebung   No. 184   Top   No. 182 Wohnungsszenario

No. 15 » 183 61x47cm, 23.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 183 61x47cm, 23.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » Melbourne Home · Katie Graham and Family: Lounge room – ‘Big Boy’ painting by Abby McCulloch (from exhibition ‘Cabin Fever’, 2010). 1960's tobacco leather Fred Lowen Tessa T Series chair. Zebra cushion from a new collaboration Katie is working on with Melbourne artist Carla Fletcher, Family Love Tree vintage kantha quilt slung over the couch. Photos – Sean Fennessy, Styling / Production – Lucy Feagins.

No. 18 » 183 61x47cm, 23.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 183 61x47cm, 23.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Quelle ohne Kommentar.

No. 21 » 183 61x47cm, 23.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 183 61x47cm, 23.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Quelle ohne Kommentar.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 184   Top   No. 182


  Museumsszenario   No. 184   Top   No. 182 Nachtrag Museumsszenario, 12.11.2012

No. 24 » 176 150x160cm, 14.08.1974  » 183 61x47cm, 23.08.1974 » 177 85x63cm, 20.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 176 150x160cm, 14.08.1974 sold/verkauft » 183 61x47cm, 23.08.1974 » 177 85x63cm, 20.08.1974


 
No. 25 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 183 61x47cm, 23.08.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 183 61x47cm, 23.08.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974


 
No. 26 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 183 61x47cm, 23.08.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 183 61x47cm, 23.08.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974


 
  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 184   Top   No. 182




  Top    





   Breite No. 180     » Max     » 800 px     » 500 px      58x47 cm, Lack / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 180:  58x47 cm (23x19"), Lack / Hartfaser · 22.08.1974, Rückseite von » 185
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 182  » 185


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


29.08.2012

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Es gibt erstaunlich viele humoristische Elemente; den Hutschmuck in diesem Bild zähle ich dazu. Im Grunde ist es komisch, wie der 'Förster' von oben auf den Betrachter herabblickt, obwohl er sich doch mit ihm auf einer Höhe befindet, und wie ernst er sich selbst nimmt. *

Ja, er nimmt sich selber ernst, aber diese Haltung hat nichts mit Überheblichkeit zu tun, sondern eher mit Fürsorge. Er nimmt nicht sich selbst als Person ernst, er kümmert sich um sein Seelenheil.

Ja, es ist sogar eine gewisse Unsicherheit zu bemerken, eine Bereitschaft, alles fallenzulassen und zu ändern, sollte sich eine Tür öffnen und einen Weg erkennbar werden, der zum Heil führt, oder vorsichtiger gesagt: zu mehr Heil.

Bemerkenswert ist doch vor allem der starre Blick, der so unbedingt dem Betrachter in die Augen schaut und im Grunde eher um Hilfe heischt als bezwingen will. Diese Offenheit des Blicks ist sehr ungewöhnlich, die leicht aufgerissenen Augen verraten auch ein bisschen Angst. Dieser Mensch ist eigentlich in Not.

Diese Not ist freilich hintergründig. Oberflächlich ist der Mann gut genährt, einigermaßen gut gelaunt und zufrieden, er würde vielleicht gar nicht zugeben wollen, dass er in Not ist. Dass er so von oben herabblickt, ist vielleicht auch ein Teil seiner Schutzstrategie. Es geht niemanden etwas an, dass es etwas in ihm gibt, was nagt, was ihn leiden lässt. Das macht ihn ja auch bedürftig, und das möchte er nicht sein.

Eigenartig, dass ein so einfaches Gesicht, im Grunde wenig mehr als ein Mondgesicht, Punkt-Punkt-Komma-Strich, so viel auszusagen vermag. So habe ich gar kein Problem damit, diese Strichzeichnung als Person zu interpretieren, ihre Seelenregungen wahrzunehmen, ja ich kann mich dagegen gar nicht wehren, ich kann nicht davon absehen und das Ganze etwa nur als Ansammlung von Farbe wahrnehmen.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 181   Top   No. 179



  Simulation Wohnumgebung   No. 181   Top   No. 179 Wohnungsszenario

No. 1 » 180 58x47cm, 22.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 180 58x47cm, 22.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Das Werk des Innenarchitekten » Maurício Arruda aus São Paulo, Brasilien: » Residência alemeda campinas.

No. 4 » 180 58x47cm, 22.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 180 58x47cm, 22.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. In der Art eines » Kuriositätenkabinetts oder » Kleinodien-Schranks des Barockzeitalters.

No. 7 » 180 58x47cm, 22.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 180 58x47cm, 22.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Aus der Wohnung voller Kunst und Design der Kuratorin Consuelo Cornelsen: » Arte e design no lar de uma curadora.

No. 10 » 180 58x47cm, 22.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 180 58x47cm, 22.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Eine andere Ansicht derselben Wohnung in » Curitiba, Hauptstadt des im brasilianischen Bundesstaates » Paraná. Die Bilder, mit denen diese Kuratorin ihre Wohnung bestückt hat, sind teilweise so grell und brutal, dass man sich fragen muss, welche ästhetischen Kriterien sie damit befriedigt. Die deutsch-persischen Fotografin » Patricia Parinejad soll sie mit » Frida Kahlo verglichen haben, was sie mit Stolz erfüllt. Apropos: » Fotografin Patricia Parinejad: Bilder von fabelhaften Geisterbäumen - die Kommentare der Zeit-Leser sind ziemlich vernichtend.

No. 13 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 214 103x130cm, 14.02.1975
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Das Bild, das ich hier über dem Bett mit 214 ersetzt habe, zeigt, was ich meine. Hauptsache bunt.

  Wohnzimmer Cornelsen · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
Oder etwas genauer: Zunächst werden die Möbel ausgesucht, und zwar offensichtlich nach Designgesichtspunkten, mit kräftigen Farben. In meiner Kindheit pflegte man zu sagen: Rot, Grün, Blau, das ist des Kaspars Frau. Das war natürlich abwertend gemeint, in dem Sinne, dass Kaspars Frau eben keinen Geschmack hat, oder allenfalls einen bäuerischen.

Dasselbe meinte Microsoft in den Anfängen der Windows-Programmierung mit VisualBasic, als man glaubte, die damals grassierenden Übertreibungen hinsichtlich der Farben und Größe der Buttons beispielsweise mit dem Hinweis steuern zu können, dass knallige Farben und grobe Formen üblicherweise für Kleinkinder-Produkte gewählt werden, während Farben und Formen ja dezenter werden, je älter die Zielgruppe und je teurer die Produkte, wobei man teure Parfüms oder teure Uhren als Beispiel nannte, damit die dummen Programmierer einen ersten Begriff von Geschmack und Design bekämen.

So scheint diese Kuratorin zu arbeiten. Zunächst einmal mächtig auf die Pauke hauen: »Starke und lebendige Farben sind definitiv eine der Leidenschaften der Design-Expertin.« Der Rest ergibt sich dann von selbst. Denn wenn die Farben erst mal da sind, ist es für die Frau von Welt leicht: Man kleidet sich Ton in Ton.

Demgemäß werden die Gemälde und sonstigen Decoobjekte danach ausgesucht, dass die dominanten Farbakzente der Desingmöbel sich exakt in den Gemälden wiederfinden, und zwar am besten in derselben Betonung. Im Wohnzimmer ist ganz offensichtlich die Lampe der Ausgangspunkt, dem sich das Gemälde unterzuordnen hat, während der Teppich und die Decoobjekte dienende Funktion haben und deshalb nicht ganz exakt den Farbton treffen müssen.

Was an der Wand hängt, muss Kunst sein. Im Zweifel kann man ja immer dahingehend ausweichen, dass das Werk ironisch gemeint sei.

Und im übrigen:  Anything goes. » Hony soit qui mal y pense. Sind wir nicht alle toll? Bis man es nicht mehr sehen kann. Was ja auch ein Prinzip des Design ist. Mode eben.

No. 17 » 180 58x47cm, 22.08.1974 Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 180 58x47cm, 22.08.1974 Rembrandt: » Selbstportait. 1634. 58x47cm
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Schlafzimmer aus » Be inspired by a brilliantly modernised London home. » Rembrandt war 28, als er sich mit Barett malte (» Gemäldegalerie Berlin), also zwei Jahre älter als ich damals - die Maße sind zufälligerweise absolut identisch.

Wie mit so vielen Bildern aus meinem Frühwerk konnte ich auch mit diesem Kopf nichts anfangen. Nachdem ich mich jetzt eine Weile damit beschäftigt habe, finde ich ihn sehr interessant. Und der humoristische Aspekt, den ich in meinem Katalog-Kommentar 2007 hervorgehoben habe, ist mir gar nicht mehr gegenwärtig.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 181   Top   No. 179


  Museumsszenario   No. 181   Top   No. 179 Nachtrag Museumsszenario, 13.11.2012

No. 20 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974


 
No. 21 » 151 104x123cm, 15.05.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 151 104x123cm, 15.05.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974


 
No. 22 » 148 90x66cm, 19.04.1974  » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 147 80x63cm, 29.04.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 148 90x66cm, 19.04.1974 sold/verkauft » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 147 80x63cm, 29.04.1974


 
No. 23 » 140 123x150cm, 18.04.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 140 123x150cm, 18.04.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974


 
No. 24 » 136 90x52cm, 07.03.1974  » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 122 90x52cm, 07.03.1974  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 136 90x52cm, 07.03.1974 sold/verkauft » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 122 90x52cm, 07.03.1974 sold/verkauft


 
No. 25 » 133 104x80cm, 01.04.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 135 104x80cm, 07.04.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 133 104x80cm, 01.04.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 135 104x80cm, 07.04.1974


 
No. 26 » 134 80x99cm, 02.04.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 132 80x100cm, 31.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 134 80x99cm, 02.04.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 132 80x100cm, 31.03.1974


 
No. 27 » 115 123x96cm, 28.02.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 129 123x96cm, 18.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 115 123x96cm, 28.02.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 129 123x96cm, 18.03.1974


 
No. 28 » 127 123x80cm, 11.03.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 128 100x76cm, 16.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 127 123x80cm, 11.03.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 128 100x76cm, 16.03.1974


 
No. 29 » 119 130x122cm, 05.02.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 116 130x122cm, 01.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 29 » 119 130x122cm, 05.02.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 116 130x122cm, 01.03.1974


 
No. 30 » 107 101x123cm, 13.02.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 30 » 107 101x123cm, 13.02.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974


 
No. 31 » 108 129x119cm, 14.02.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 105 122x94cm, 08.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 31 » 108 129x119cm, 14.02.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 » 105 122x94cm, 08.02.1974


 
No. 32 » 100 69x169cm, 29.01.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 32 » 100 69x169cm, 29.01.1974 » 180 58x47cm, 22.08.1974


 
  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 181   Top   No. 179




  Top    





   Breite No. 175     » Max     » 800 px     » 500 px      61x48 cm, Öl / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 175:  61x48 cm (25x19"), Öl / Hartfaser · 10.08.1974 - 13.08.1974, Rückseite von » 183
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 183


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


21.05.2012

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Eine kleine Erholung: Mädchen mit Brille, die einzige im gesamten Werk, wenn ich mich nicht irre. *

An diesem Bild fällt mir auf, wie schön die Farben sind. Die Figur selbst ist ziemlich schräg und zeigt in manchen Details die Schule, durch die ich gegangen bin: Picasso.

Dieses Mädchen ist wach und schaut den Betrachter an. Sie hat wohl einen kleinen Silberblick, aber das stört nicht weiter. Im Zuge der Erörterung zu » Nr. 174 hab ich versucht herauszuarbeiten, was die Portraits von » Holbein und » Rembrandt auszeichnet. Hilft mir das hier?

Holbein hat in der Regel reale Personen portraitiert, die sich natürlich auch wieder erkennen wollten. Rembrandt hat das auch gemacht, aber mit diesen Arbeiten hat er sich weniger Ruhm als vielmehr Wohlstand verschaffen können. Der Ruhm gebührt allein seinen imaginären Portraits, reinen Erfindungen, die lebendiger sind als alle, die ihm je gesessen haben. Ich war wieder so begeistert und konnte nicht widerstehen, » Beispiele zu bringen. Holbein lässt mich in Ehrfurcht erzittern, ich bewundere ihn, aber begeistern kann er mich nicht.

Obwohl ich mich auch in realistischen Portraits versucht habe und damit gar nicht so unzufrieden bin, bilde ich mir darauf nichts ein. Viel interessanter sind die Erfindungen, wobei ich keine Ahnung habe, wie man eine Erfindung macht. Ich stelle nur fest, dass ich jede Menge Erfindungen gemacht habe, so wie hier.

Und obwohl ich als Verstandesmensch gern verstehen möchte, worum es sich dabei handelt, muss ich doch immer wieder in mich gehen und gestehen, dass ein solches Verständnis nicht gar so weit führt. Je weniger ein Kunstwerk sich durch Verständnis erschließen lässt (oder sollte ich sagen: erledigen), desto bedeutender scheint es zu sein. Und möglicherweise ist es das größte Kompliment, wenn man sagen kann: Ich verstehe es nicht, aber ich habe es einfach lieb, und zwar hier länger ich es kenne.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 176   Top   No. 174



  Simulation Wohnumgebung   No. 176   Top   No. 174 Wohnungsszenario

No. 1 » 175 61x48cm, 10.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 175 61x48cm, 10.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. » Verschwenderisches Penthouse mit 6m Firsthöhe, 101 Quadratmeter über zwei Etagen, direkt unter den Dachziegeln - hoffentlich sind die gut isoliert. Was fängt man mit einer solchen Empore an? Da kann man vielleicht gerade einen handschriftlichen Brief verfassen oder ein Buch lesen - das war's dann aber auch schon. Und in die Schränke und Regale geht vermutlich auch nicht viel rein.

No. 4 » 175 61x48cm, 10.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 175 61x48cm, 10.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. 130 m² Altbau in » Östermalm, Sibyllegatan 77, 3tr.

No. 7 » 135 104x80cm, 07.04.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 135 104x80cm, 07.04.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Interessante Idee: Umbau einer riesigen Scheune als Wochenendhaus. » Barns Ennobled - künftig isolieren könnte man ein solches Gebäude vermutlich nicht, also kann man sich die Heizung gleich sparen. Ein Kaminofen reicht. Unsere Altvorderen hatten ja auch nicht mehr.

Die Eigentümer dieses Wochenendhauses sind Architekten; die nackte Wand reicht ihnen also, allenfalls hängen sie noch ein oder zwei große Buchstaben als Dekoration davor. Interessanterweise hält 175 die Konfrontation mit dem viel größeren und plakativeren 135 gut aus.

No. 10 » 175 61x48cm, 10.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 175 61x48cm, 10.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Ganz ohne Bilder ist diese Scheune nicht; ich habe ein kleines Bild mit 175 vertauscht. Hier sehen wir die Designentscheidung der Architekten: » Grobspanplatten als Fußboden, Raumteiler, Decke, Wand und sogar Tür und Möbel. Einer der Kommentatoren bemängelte genau diese Entscheidung wegen der » Ausdünstungen von » Formaldehyd; da man um die Gefahren inzwischen weiß und neue Werkstoffe entwickelt hat, werden die Architekten wohl gewusst haben, was sie tun. Über die ästhetische Wirkung kann man natürlich streiten; ich möchte so nicht wohnen, auch nicht am Wochenende.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Simulation Wohnumgebung   No. 176   Top   No. 174


  Museumsszenario   No. 176   Top   No. 174 Nachtrag Museumsszenario, 14.11.2012

No. 13 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974


 
No. 14 » 151 104x123cm, 15.05.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » 151 104x123cm, 15.05.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974


 
No. 15 » 148 90x66cm, 19.04.1974  » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 147 80x63cm, 29.04.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 148 90x66cm, 19.04.1974 sold/verkauft » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 147 80x63cm, 29.04.1974


 
No. 16 » 140 123x150cm, 18.04.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » 140 123x150cm, 18.04.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974


 
No. 17 » 136 90x52cm, 07.03.1974  » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 122 90x52cm, 07.03.1974  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 136 90x52cm, 07.03.1974 sold/verkauft » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 122 90x52cm, 07.03.1974 sold/verkauft


 
No. 18 » 133 104x80cm, 01.04.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 135 104x80cm, 07.04.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 133 104x80cm, 01.04.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 135 104x80cm, 07.04.1974


 
No. 19 » 134 80x99cm, 02.04.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 132 80x100cm, 31.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 134 80x99cm, 02.04.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 132 80x100cm, 31.03.1974


 
No. 20 » 115 123x96cm, 28.02.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 129 123x96cm, 18.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 115 123x96cm, 28.02.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 129 123x96cm, 18.03.1974


 
No. 21 » 127 123x80cm, 11.03.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 128 100x76cm, 16.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 127 123x80cm, 11.03.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 128 100x76cm, 16.03.1974


 
No. 22 » 119 130x122cm, 05.02.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 116 130x122cm, 01.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 119 130x122cm, 05.02.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 116 130x122cm, 01.03.1974


 
No. 23 » 107 101x123cm, 13.02.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 107 101x123cm, 13.02.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974


 
No. 24 » 108 129x119cm, 14.02.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 105 122x94cm, 08.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 108 129x119cm, 14.02.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 » 105 122x94cm, 08.02.1974


 
No. 25 » 100 69x169cm, 29.01.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 100 69x169cm, 29.01.1974 » 175 61x48cm, 10.08.1974


 
  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 176   Top   No. 174




  Top    





   Breite No. 171     » Max     » 800 px     » 500 px      51x37 cm, Öl / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 171:  51x37 cm (21x15"), Öl / Hartfaser · 05.08.1974 - 24.09.1974, Rückseite von » 164
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 172  » 173  » 183


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


23.05.2011

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Animation frontal - profil · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Animation frontal - profil

 
Drei in Eins: Es ist in gewisser Weise ein Vexierbild. Man hat den Eindruck, daß es sich um einen männlichen Kopf handelt, zusätzlich aber sind das grüne und das orangene Profil leicht auszumachen. *

Dieser Mann, der aus drei Männern besteht, nämlich dem Frontalgesicht und den beiden Profilen, schweigt nach vorn und spricht in den Profilen. Das Frontalgesicht war für mich primär, nachdem ich jetzt aber die Animation gemacht und mich dieser ausgesetzt habe, fällt es mir zunehmend schwer, es zu erkennen. Das Bild ändert seinen Charakter.

Wenn ich die Augen fixiere und dann den Mund, kommt das Frontalgesicht wieder. Dieser Mann ist ein bisschen traurig und schwermütig, er blickt den Betrachter an und durch ihn hindurch. Es ist ein wissender Blick, vielleicht auch ein bisschen weise, auf jeden Fall mitfühlend, aber nicht aufdringlich, sondern zurückhaltend. Dieser Mann will nicht sprechen, sein Mund bleibt geschlossen, dafür sprechen seine Augen desto mehr.

Die Farbgebung des Gesichts oder der Gesichter ist schon ziemlich extrem; die Haartracht und Bekleidung suggeriert das achtzehnte Jahrhundert. Die Schulterplatten sind sichtbar, die Jackenaufschläge wirken wie überdimensionierte Schmetterlingsflügel, und das Halstuch oder der Kragen gemahnen schon an einen Vatermörder. In gewisser Weise verschanzt sich der Typ hinter seiner Kleidung.

Aber irgendwie ist dieses Bild auch extrem - ziemlich schreiende Farben, große Kontraste, primitive, fast kindliche Formen, so dass sich die Frage stellt, wie das Bild zu beurteilen ist. Ist das nun gut oder schlecht? Zur Beantwortung dieser Frage setze ich den Vergleichstest ein - ich bin froh, dass ich auf diese Idee gekommen bin. Wie schlägt der Typ sich mit seinen unmittelbaren Kollegen?

No. 2 » 161 70x60cm, 19.06.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 170 60x73cm, 05.08.1974  » 168 37x30cm, 26.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 2 » 161 70x60cm, 19.06.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 170 60x73cm, 05.08.1974 sold/verkauft » 168 37x30cm, 26.07.1974


 
Ja, doch, kann sich sehen lassen - er ist sogar erstaunlich stark.

No. 3 » 161 70x60cm, 19.06.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 168 37x30cm, 26.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 3 » 161 70x60cm, 19.06.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 168 37x30cm, 26.07.1974


 
Nicht übel. Gefällt mir. Hält sich sogar mit dem van Gogh.

No. 4 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 170 60x73cm, 05.08.1974  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 170 60x73cm, 05.08.1974 sold/verkauft


 
Das ist schon ein dolles Ding... Mal weiter testen...

No. 5 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 5 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Der gute » Vincent! Jetzt sieht man, dass er auf einem Egotrip ist. Ja, es geht ihm auch um sein Seelenheil, aber er ist doch sehr von sich eingenommen. Das ist natürlich nicht zu tadeln und nur zu verständlich, aber vielleicht auch ein Grund für seine Schwierigkeiten. Er ist von der Bedeutung seiner Arbeit durchdrungen, will immer etwas tun, er weiß ganz genau was, und das ist vielleicht der Fehler. Es fehlt ihm die Demut, sich den Pinsel führen zu lassen, sich auf das einzulassen, was er sich nicht hat vorstellen können.

171 ist erstaunlich stark. Im Vergleich mit  Nummer 170 haut dieses Bild richtig rein. Das ist ja eine Überraschung!

No. 6 » Holbein d.J.: Familienbildnis 77x64cm. 1528/29 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 6 » Holbein d.J.: Familienbildnis 77x64cm. 1528/29 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Und auch mit dem Holbein kann sich 171 sehen lassen. Allerdings habe ich den Rahmen gewechselt, der andere war zu schwer und hat dem Holbein Unrecht getan.

No. 7 » Klimt: Danae I 83x77cm. 1907/08 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » Klimt: Danae I 83x77cm. 1907/08 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Sehe ich recht, so schlägt sich 171 besser als  » Nummer 170. Das ist ja interessant.

No. 8 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » Monet: Terrasse à Sainte-Adresse 98x130cm. 1866/67 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 8 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » Monet: Terrasse à Sainte-Adresse 98x130cm. 1866/67


 
Ich habe diese Zusammenstellungen jetzt ein paar Tage auf mich wirken lassen und merke, dass 171 immer mehr gewinnt. Das Bild ist ja eigentlich extrem, die Farbe orange im Grunde unmöglich, obwohl das damals gerade eine Modefarbe war und wir unsere Küche tatsächlich orange gestrichen hatten (siehe  » Nummer 40, 79, 80).

No. 9 » Monet: Terrasse à Sainte-Adresse 98x130cm. 1866/67 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 9 » Monet: Terrasse à Sainte-Adresse 98x130cm. 1866/67 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Auch hinter dem Blumenstrauß hält 171 dem Vergleich stand. Durch den Hinweis mit den alten Bilder bin ich jetzt gespannt, wie diese sich in einer Wohnumgebung machen.

No. 10 » 79 79x99cm, 00.01.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 79 79x99cm, 00.01.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Ja, angesichts der Neubewertung durch die angemessene Präsentation erfahren die Bilder eine neue Würdigung, die ihnen gut tut, der auch mir gut tut. 79 kommt mir jetzt merkwürdig kindlich vor, naiv und unschuldig. Das ist aber noch ein bisschen kahl.

No. 11 » 79 79x99cm, 00.01.1974 » 40 60x80cm, 16.11.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 11 » 79 79x99cm, 00.01.1974 » 40 60x80cm, 16.11.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Das ist schon besser. 171 hat keine Probleme mit diesen beiden Bildern, das ist schon eine andere Klasse. Sie sind liebenswürdig, aber doch auch mehr oder weniger dünn.

No. 12 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » Leonardo: Mona Lisa 77x53cm. 1503-1505 » 27 32x24cm, 13.10.1973 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 12 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » Leonardo: Mona Lisa 77x53cm. 1503-1505 » 27 32x24cm, 13.10.1973


 
Hm, da muss ich ja kichern! Enorm, dass das geht!

No. 13 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » Vermeer: Milchausgießende Magd 40x45cm. 1658 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » Vermeer: Milchausgießende Magd 40x45cm. 1658


 
Das ist ja ganz schön, aber die Wand ist noch nicht ganz ausgewogen, oben links ist noch ein Loch.

No. 14 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » Vermeer: Milchausgießende Magd 40x45cm. 1658 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » Vermeer: Milchausgießende Magd 40x45cm. 1658


 
Das gefällt mir jetzt besser; oder sollte man 171 doch lieber unten lassen?

No. 15 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » Vermeer: Milchausgießende Magd 40x45cm. 1658 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » Vermeer: Milchausgießende Magd 40x45cm. 1658


 
Diese Zusammenstellung mit » Vermeer ist sehr interessant: Man sieht, wie sehr dieser junge Mann um sich kreist und sich selbst ein Problem ist, während die Magd ganz in sich ruht, völlig unproblematisch, geradezu meditativ, als hätte sie einen » Zen-Kurs besucht. Darin erweise ich mich als moderner Maler, als Kind meiner Zeit.

No. 16 » 144 124x90cm, 01.01.1974  » Turner: Sonnenuntergang über einem See 91x122cm. 1840 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » 144 124x90cm, 01.01.1974 sold/verkauft » Turner: Sonnenuntergang über einem See 91x122cm. 1840 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Diese Zusammenstellung ist wirklich gewagt, aber 171 hält den Vergleich aus - erstaunlich gut sogar. Das macht mich mutig...

No. 17 » Tizian: Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » Tizian: Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Der » Tizian ist gewaltig; daran muss man sich erst gewöhnen. Je länger ich mir den » Ariosto anschaue, desto unangenehmer wird er mir. Zuerst beeindruckt er einfach, nicht nur durch den prächtigen Stoff seines gewaltigen Ärmels, sondern vor allem durch seinen Machtanspruch, sein Selbstbewusstsein, seine Herrscherattitüde. Der Mann schaut ja von oben auf den Betrachter herab, und zwar mit einem durchaus verächtlichen, bannenden Blick. Ein solcher Mensch hatte es vermutlich schwer, eine Machtposition zu erringen, und ist deshalb darauf bedacht, diese zu verteidigen; er hat Angst, sie wieder zu verlieren, und wird sie mit Klauen und Zähnen verteidigen.

» Baldassare Castiglione · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
 Skizze · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
Die beeindruckende Schönheit dieses Mannes weicht also der Fratze eines skrupellosen Unterdrückers, so dass man mit ihm gar nichts zu tun haben möchte und ihn schon gar nicht bewundert oder beneidet. Man möchte sich gar nicht vorstellen, was der tun könnte, wenn er seinen Hass auf einen loslassen würde. Könnte sich eine Frau in den verlieben? Vermutlich schon, wenn sie genügend masochistisch veranlagt ist.

Jetzt möchte ich das Selbstportrait von » Rembrandt sehen, das sich auf dieses Bild von Tizian bezieht, das damals Alphonso Lopez gehörte. Dieser residierte als Agent des » Kardinals Richelieu für ein paar Jahre in Amsterdam und ersteigerte auf einer Auktion den » Baldassare Castiglione von » Raffael, den Rembrandt bei dieser Gelegenheit zeichnete (im » Selbstportrait 1659 hat er den verarbeitet).

Rembrandt muss den Ariost ebenso gekannt haben wie die » Flora Tizians, die ihn nach » Claus Grimm unmittelbar zu seiner » Flora anregte (» Rembrandt selbst, S. 108). Eine Zeichnung des Ariost konnte ich nicht finden, aber ganz offensichtlich diente die Ariost-Komposition auch noch als Vorlage für eine bekannte Radierung Rembrandts; auch im Selbstportrait mit Saskia kann man einen Nachhall des Tizian spüren.

» Selbstportrait · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
Orientierung der Platte · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Orientierung der Platte

 
     
» Selbstportrait mit Saskia · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
Orientierung der Platte · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Orientierung der Platte

 


No. 24 » Rembrandt: Selbstporträt. 102x80cm. 1640 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » Rembrandt: Selbstporträt. 102x80cm. 1640 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Der Vergleich ist unglaublich: Tizian schlägt mit seiner bombastischen Darstellung der Kleidung eine Menge Schaum und Rembrandt nimmt das alles komplett zurück. Er behält nur die Pose, und ändert auch diese so weit ab, dass die Überheblichkeit und Distanziertheit in ihr Gegenteil verkehrt wird - Rembrandt erscheint uns warm und nah und menschlich.

Er ist ebenfalls ein reifer, selbstbewusster Mann, aber er hat keine Angst, etwas zu verlieren - was er hat, kann man ihm nicht nehmen, und man muss auch selber keine Angst vor ihm haben. Beim Ariost wird man ganz klein und möchte sich verstecken, beim Rembrandt wird man herausgefordert, sich selbst zu prüfen, ob man einer solchen menschlichen Größe standhalten kann.


No. 25 » Rembrandt: Selbstporträt. 102x80cm. 1640 » Tizian: Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » Rembrandt: Selbstporträt. 102x80cm. 1640 » Tizian: Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Schon ganz schön, aber noch ein bisschen kahl links oben. Die Position von Tizian und Rembrandt kann man nicht vertauschen, das wirkt nicht. Der Rembrandt ist dann einfach zu düster und der Tizian haut zu sehr rein. Man sieht aber sehr schön, was für ein unangenehmer Bursche der Ariost ist und welche Register Tizian zieht, um voll auf die Sahne zu hauen. Dass Rembrandt solche billigen theatralischen Tricks bewusst ablehnt, ist offensichtlich.

No. 26 » Rembrandt: Selbstporträt. 102x80cm. 1640 » Tizian: Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » Rembrandt: Selbstporträt. 102x80cm. 1640 » Tizian: Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
So, jetzt sind sie auf einer Höhe, und man sieht sehr schön, wie gelassen und überlegen und unangestrengt Rembrandt ist, wie verspannt und beherrscht Ariost. Sein prächtiges Kleid ist in Wirklichkeit Rüstung, soll Eindruck schinden und tut es ja auch, aber es nützt ihm nichts, Rembrandt ist stärker und es kostet den gar nichts, das kommt von innen heraus. Das eine ist die wahre natürliche Größe, das andere die mühsam aufgebaute Maske, das einem das Selbst, das andere die Persona.

Und wenn man die beiden vertauscht?

No. 27 » Tizian: Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » Rembrandt: Selbstporträt. 102x80cm. 1640 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » Tizian: Porträt eines Mannes (L’Ariosto) 81x66cm. 1510 » Rembrandt: Selbstporträt. 102x80cm. 1640 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Ja, das geht auch, der Blick wandert zwischen Tizian und Rembrandt hin und her und bemerkt die Stärke und die so gänzlich unterschiedlichen Aussagen. Und dazwischen meine kleinen Bilder, die sich sogar nicht fremd fühlen neben den großen Kollegen und ihre eigene Stimme haben. Fast sieht es so aus, als würden die großen Meister der Vergangenheit sie beschützen.

Ich hatte den Ariost schon mal mit  Nummer 163 konfrontiert. Was sagt 171 dazu?

No. 28 » 163 70x60cm, 30.06.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 163 70x60cm, 30.06.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Auch nicht übel.

Noch nie habe ich mich mit diesem Bild so intensiv beschäftigt. Sehr interessant. Immer noch verstehe ich nicht, wie es mit dieser grellen Farbe, mit dem Orange, möglich ist, überhaupt eine Bildwirkung zu erzielen. Und dann diese Kontraste - die einfachen Formen, die doch eigentlich eher in das Gebiet der Karikatur oder des Cartoons gehören. Und doch hat das Bild gar nichts Humoristisches an sich, nichts Leichtes.

Ich kann mich noch gar nicht davon losreißen.

No. 29 » 117 52x45cm, 03.03.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 29 » 117 52x45cm, 03.03.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 30 » 114 63x49cm, 28.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 30 » 114 63x49cm, 28.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 31 » 109 63x53cm, 15.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 31 » 109 63x53cm, 15.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 32 » 99 84x65cm, 29.01.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 32 » 99 84x65cm, 29.01.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 33 » 34 60x50cm, 01.11.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 33 » 34 60x50cm, 01.11.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 34 » 26 92x66cm, 06.10.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 34 » 26 92x66cm, 06.10.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 35 » 22 70x43cm, 28.09.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 35 » 22 70x43cm, 28.09.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 36 » 20 66x131cm, 20.08.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 36 » 20 66x131cm, 20.08.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 37 » 19 80x60cm, 01.08.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 37 » 19 80x60cm, 01.08.1973 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
Ja, 171 macht immer eine gute Figur, aber die anderen Bilder sind auch nicht so schlecht, wenn man sie ordentlich präsentiert. Das ist schon eine interessante Reise rückwärts!

Könnte es sein, dass ich mich davor drücke, mit dem nächsten Bild zu beginnen?


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 172   Top   No. 170



Nachtrag Wohnungsszenario, 02.05.2012

No. 38 » 171 51x37cm, 05.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 38 » 171 51x37cm, 05.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Ein gewaltiger Raum: » Interiors - South Of France - Nimes.

No. 41 » 171 51x37cm, 05.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 41 » 171 51x37cm, 05.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Die glücklichen Bewohner.

No. 44 » 171 51x37cm, 05.08.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 44 » 171 51x37cm, 05.08.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Ein seltener Anblick: Kunst in der Küche!


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario


  Museumsszenario   No. 172   Top   No. 170 Nachtrag Museumsszenario, 15.11.2012

No. 47 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 47 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974


 
No. 48 » 151 104x123cm, 15.05.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 48 » 151 104x123cm, 15.05.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 49 » 148 90x66cm, 19.04.1974  » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 147 80x63cm, 29.04.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 49 » 148 90x66cm, 19.04.1974 sold/verkauft » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 147 80x63cm, 29.04.1974


 
No. 50 » 140 123x150cm, 18.04.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 50 » 140 123x150cm, 18.04.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
No. 51 » 136 90x52cm, 07.03.1974  » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 122 90x52cm, 07.03.1974  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 51 » 136 90x52cm, 07.03.1974 sold/verkauft » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 122 90x52cm, 07.03.1974 sold/verkauft


 
No. 52 » 133 104x80cm, 01.04.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 135 104x80cm, 07.04.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 52 » 133 104x80cm, 01.04.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 135 104x80cm, 07.04.1974


 
No. 53 » 134 80x99cm, 02.04.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 132 80x100cm, 31.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 53 » 134 80x99cm, 02.04.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 132 80x100cm, 31.03.1974


 
No. 54 » 115 123x96cm, 28.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 129 123x96cm, 18.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 54 » 115 123x96cm, 28.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 129 123x96cm, 18.03.1974


 
No. 55 » 127 123x80cm, 11.03.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 128 100x76cm, 16.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 55 » 127 123x80cm, 11.03.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 128 100x76cm, 16.03.1974


 
No. 56 » 119 130x122cm, 05.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 116 130x122cm, 01.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 56 » 119 130x122cm, 05.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 116 130x122cm, 01.03.1974


 
No. 57 » 107 101x123cm, 13.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 57 » 107 101x123cm, 13.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974


 
No. 58 » 108 129x119cm, 14.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 105 122x94cm, 08.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 58 » 108 129x119cm, 14.02.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 » 105 122x94cm, 08.02.1974


 
No. 59 » 100 69x169cm, 29.01.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 59 » 100 69x169cm, 29.01.1974 » 171 51x37cm, 05.08.1974


 
  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 172   Top   No. 170




  Top    





   Breite No. 168     » Max     » 800 px     » 500 px      37x30 cm, Öl / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 168:  37x30 cm (15x12"), Öl / Hartfaser · 26.07.1974, Rückseite von » 198
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 169  » 170  » 171  » 183  » 4


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


05.05.2011

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Der Kerl ist gespalten. Sowohl die rote als auch die weiße Hälfte stehen einigermaßen unter Druck. Und anscheinend kommt dieser nicht aus der Außenwelt. Es handelt sich wohl eher um grundsätzliche Fragen. *

Diese Art von „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“-Spaltung ist nicht neu, weder in meinen Bildern noch im allgemeinen Leben. Das Zitat aus » Goethes » Faust I meint aber etwas anderes:

Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust,
Die eine will sich von der andern trennen;
Die eine hält, in derber Liebeslust,
Sich an die Welt mit klammernden Organen;
Die andere hebt gewaltsam sich vom Dust
Zu den Gefilden hoher Ahnen.
» Liste geflügelter Worte/Z

Diese Zeilen deuten an, daß es um den Konflikt zwischen Wissensdurst und Welterkenntnis auf der einen Seite und Sinnenlust und Egoismus auf der anderen Seite geht. Im Zuge des Dramas wird versucht, diese Andeutung mit Leben zu füllen, aber trotz reichlichem Einsatz von Magie und Zauberei will das nicht recht gelingen. Faust bleibt eine Witzfigur, weder in der einen Welt noch in der anderen gelingt ihm Bedeutendes und Bleibendes, und dafür nimmt er auch noch gewaltige Schuld auf sich.

Das Thema dieses Bildes ist viel bescheidener. Es wird ein Konflikt sichtbar, der sich in allgemeiner Unzufriedenheit und Betroffenheit äußert. Eine bleiche und eine rote Gesichtshälfte sind überdeutlich herausgestellt, wobei sich der Ausdruck der beiden Hälften nur unwesentlich unterscheidet. Der Rote scheint eher betroffen und beschämt, der Weiße eher unzufrieden und traurig zu sein.

Dabei schauen die beiden weniger nach innen als vielmehr auf einen unbestimmten Punkt unten links. Was immer sich da befindet, scheint aber keine unmittelbare Bedeutung, höchstens die Besinnung ausgelöst zu haben. Der junge Mann ist glattrasiert, trägt dichte Locken und ein altertümliches Gewand mit Spitzenkragen, so als handele es sich um einen Pagen.

Handelt es sich nun um einen oder um zwei? Isoliert man die beiden Hälften, so scheint es sich um zwei verschiedene Personen zu handeln, betrachtet man das Gesicht insgesamt, ist es eine Person. Mit anderen Worten: Beide passen zusammen und ergeben ein Bild. Die Intensität dieses Bildes ist ziemlich hoch. Wodurch dieser Eindruck entsteht, lässt sich vermutlich nicht herausarbeiten. Auf jeden Fall wirkt dieser Kopf nicht absurd, sondern authentisch, er lässt nicht kalt, macht betroffen.

Dabei mag man durchaus mit Gefühl entwickeln, aber man spürt, daß man diesem Menschen nicht helfen kann. Es ist ein Konflikt, den er mit sich selbst ausfechten muß, eine vermutlich unvermeidliche menschliche Erfahrung, die ihn gereifter zurücklassen wird.

Diese Person macht auch nicht den Eindruck, als wollte sie dem Konflikt ausweichen, im Gegenteil wird ja gerade vermittelt, daß sie sich diesem Gefühl und Problem stellt und die volle Schwere des Schicksals aushalten will. So findet sich kein Zug von Weinerlichkeit oder Abwehr, Selbstmitleid oder Bedauern.

Ich bin auf die Gegenüberstellung mit dem Kopf von » Ernst Ludwig Kirchner gespannt, den ich kürzlich entdeckt hatte. Zuvor aber möchte ich wissen, wie es sich mit den geometrischen Kennlinien in diesem Bild verhält.

Diagonalen (grün), 45°-Winkel (rot), Halbierende (gelb), Goldene Schnitte (blau) · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Diagonalen (grün), 45°-Winkel (rot), Halbierende (gelb), Goldene Schnitte (blau)

 
Inzwischen bin ich ja schon daran gewöhnt, daß alle Linien und signifikanten Bestandteile an geometrisch herausragenden Stellen sitzen. Aber irgendwas fehlte mir hier noch. Die Schulter wurde durch diese Linien überhaupt nicht berücksichtigt. Sollte es sich dabei nicht auch um eine „richtige“ Stelle handeln? Ich entschied mich, einen Drittelung anzutesten und lag damit genau richtig:

Drittelung (violett) · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Drittelung (violett)

 
Oder sollte es sich hierbei um einen Zufall handeln? Mal sehen, was sich bei einer Fünftelung ergibt:

Fünftelung (türkis) · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Fünftelung (türkis)

 
Ist ja unglaublich! Und was ist mit einer Viertelung?

Viertelung (gelb) · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Viertelung (gelb)

 
Hm. Da bin ich platt. Das sind irgendwie ein bisschen zu viele Zufälle, um an Zufall zu glauben. Alles Magie und Zauberei! Da führt jemand die Hand, der mehr weiß.

No. 5 » 131 169x66cm, 22.03.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » Kirchner: Trauriger Frauenkopf 41x33cm. 1928-29 » 164 52x37cm, 02.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 5 » 131 169x66cm, 22.03.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » Kirchner: Trauriger Frauenkopf 41x33cm. 1928-29 » 164 52x37cm, 02.07.1974


 
No. 6 » 167 60x73cm, 24.07.1974  » 168 37x30cm, 26.07.1974 » Kirchner: Trauriger Frauenkopf 41x33cm. 1928-29 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 6 » 167 60x73cm, 24.07.1974 sold/verkauft » 168 37x30cm, 26.07.1974 » Kirchner: Trauriger Frauenkopf 41x33cm. 1928-29


 
No. 7 » 167 60x73cm, 24.07.1974  » Kirchner: Trauriger Frauenkopf 41x33cm. 1928-29 » 168 37x30cm, 26.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 167 60x73cm, 24.07.1974 sold/verkauft » Kirchner: Trauriger Frauenkopf 41x33cm. 1928-29 » 168 37x30cm, 26.07.1974


 
No. 8 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » Rousseau: Selbstporträt 25x19cm. 1902/03 » 165 53x37cm, 16.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 8 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » Rousseau: Selbstporträt 25x19cm. 1902/03 » 165 53x37cm, 16.07.1974


 
No. 9 » 164 52x37cm, 02.07.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 161 70x60cm, 19.06.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 9 » 164 52x37cm, 02.07.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 161 70x60cm, 19.06.1974


 
No. 10 » 164 52x37cm, 02.07.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 10 » 164 52x37cm, 02.07.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890


 
No. 11 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 161 70x60cm, 19.06.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 11 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 161 70x60cm, 19.06.1974


 
No. 12 » 161 70x60cm, 19.06.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 12 » 161 70x60cm, 19.06.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » van Gogh: Selbstbildnis 65x54cm. 1890


 
No. 13 » Jawlensky; Abstrakter Kopf Maße unbekannt. 1928 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 165 53x37cm, 16.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 13 » Jawlensky; Abstrakter Kopf Maße unbekannt. 1928 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 165 53x37cm, 16.07.1974


 
No. 14 » Jawlensky; Abstrakter Kopf Maße unbekannt. 1928 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 165 53x37cm, 16.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 14 » Jawlensky; Abstrakter Kopf Maße unbekannt. 1928 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 165 53x37cm, 16.07.1974


 
Ich bin sehr zufrieden. Gefällt mir.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 169   Top   No. 167



Nachtrag Wohnungsszenario, 20.04.2012

No. 15 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 156 45x63cm, 09.06.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 156 45x63cm, 09.06.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Ich glaube, ich mag einfach keine kahlen Wände.

No. 18 » 168 37x30cm, 26.07.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 168 37x30cm, 26.07.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Von » retrouvius und » Stiff+Trevillion Architects aufgearbeitete » Villa in » Hampstead Heath: „» Sam Roddick of » Coco de Mer fame has recently revamped her Hampstead home.“

Sie tritt gewissermaßen in die Fußstapfen ihrer Mutter » Anita Roddick, Gründerin von » The Body Shop und Pionierin des ethischen Einzelhandels, die für ihre Verdienste (Caring capitalism, » Children on the Edge) mit dem » Order of the British Empire geadelt worden ist (» Dame). Wie man sieht, wohnt sie vergleichsweise einfach. Siehe auch » Sam Roddick: Coco De Mer (Inspiring Entrepreneur).

No. 21 » 168 37x30cm, 26.07.1974  Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 168 37x30cm, 26.07.1974
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Aus » Hus & Hem - natürlich steht die prächtige Tagesdecke im Mittelpunkt.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario


  Museumsszenario   No. 169   Top   No. 167 Nachtrag Museumsszenario, 16.11.2012

No. 24 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 158 63x50cm, 12.06.1974 » 154 85x63cm, 02.06.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 155 63x45cm, 09.06.1974


 
No. 25 » 151 104x123cm, 15.05.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 151 104x123cm, 15.05.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974


 
No. 26 » 148 90x66cm, 19.04.1974  » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 147 80x63cm, 29.04.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 148 90x66cm, 19.04.1974 sold/verkauft » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 147 80x63cm, 29.04.1974


 
No. 27 » 140 123x150cm, 18.04.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 140 123x150cm, 18.04.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974


 
No. 28 » 136 90x52cm, 07.03.1974  » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 122 90x52cm, 07.03.1974  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 136 90x52cm, 07.03.1974 sold/verkauft » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 122 90x52cm, 07.03.1974 sold/verkauft


 
No. 29 » 133 104x80cm, 01.04.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 135 104x80cm, 07.04.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 29 » 133 104x80cm, 01.04.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 135 104x80cm, 07.04.1974


 
No. 30 » 134 80x99cm, 02.04.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 132 80x100cm, 31.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 30 » 134 80x99cm, 02.04.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 132 80x100cm, 31.03.1974


 
No. 31 » 115 123x96cm, 28.02.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 129 123x96cm, 18.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 31 » 115 123x96cm, 28.02.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 129 123x96cm, 18.03.1974


 
No. 32 » 127 123x80cm, 11.03.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 128 100x76cm, 16.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 32 » 127 123x80cm, 11.03.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 128 100x76cm, 16.03.1974


 
No. 33 » 119 130x122cm, 05.02.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 116 130x122cm, 01.03.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 33 » 119 130x122cm, 05.02.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 116 130x122cm, 01.03.1974


 
No. 34 » 107 101x123cm, 13.02.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 34 » 107 101x123cm, 13.02.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 112 101x123cm, 20.02.1974


 
No. 35 » 108 129x119cm, 14.02.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 105 122x94cm, 08.02.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 35 » 108 129x119cm, 14.02.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 » 105 122x94cm, 08.02.1974


 
No. 36 » 100 69x169cm, 29.01.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 36 » 100 69x169cm, 29.01.1974 » 168 37x30cm, 26.07.1974


 
  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 169   Top   No. 167




  Top    





   Breite No. 166     » Max     » 800 px     » 500 px      60x50 cm, Öl / Hartfaser
© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

180 cm - 71 inch

Nr. 166:  60x50 cm (24x20"), Öl / Hartfaser · 23.08.1974 - 24.08.1974, Rückseite von » 149
     

  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 169  » 172  » 183  » 40


  Kommentar   Louvre-Probe   Museumsszenario   Kommentar   Top  


03.05.2011

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Ist das eine Variation des Januskopfes? Es wirkt hier so durch die doppelte Nase. Der abgeschnittene Schädel und die fehlenden Ohren stören merkwürdigerweise nicht. Der Typ schaut eher nach innen als nach außen. *

Hier habe ich wieder zu Ölfarben gegriffen mit dem bekannten Effekt, daß ich spare. Das muß nicht unbedingt schlecht sein, aber es tut mir einfach weh - meine Ängste haben sich voll bestätigt. Welche Mengen an Bildern hätte ich in den vergangenen 25 Jahren malen können!

Hier ist meine Lack-Phase noch längst nicht vorbei, und ich weiß heute nicht mehr, warum ich zwischendurch wieder auf Ölfarben umgestellt habe. Die Rückseite ist mit Lackfarben gemalt, und bald werde ich eine Menge ziemlich großer Bilder mit Lack malen, bei denen mir dann allmählich klar wird, daß ich eigentlich ein Maler bin.

Auch dieses Bild muß man vermutlich als Selbstportrait betrachten, als Ausdruck der inneren Zerrissenheit, die mich damals heimgesucht haben muß. Der gute Mann wirkt auf mich ein bisschen wie ein Gefangener in seinem Verlies, ohne Tageslicht, ohne Luft, ohne Möbel, ohne Gesellschaft.

Die Assoziation zum Januskopf kann ich jetzt nicht mehr nachvollziehen. Allerdings finde ich es interessant, daß die Nase nicht besonders stört, obwohl sie eigentlich extrem deformiert erscheinen muß. Im Grunde sind es ja zwei Nasen im Profil, die aber trotzdem nicht zu zweit Profilsichten führen. Insgesamt also eine sehr eigenartige Konstruktion, die auch noch dadurch besonders auffallen müsste, weil der Rest des Kopfes recht konventionell gestaltet ist.

Oder sollte man eigentlich gar nicht von einem Kopf reden, sondern von einer Maske? Die Tatsache, daß weder Haare noch Ohren vorhanden sind, spricht für eine Maske, die Augen allerdings wirken echt. Das könnte man mit einer Maske erreichen, da ja die Augen normalerweise durch entsprechende Löcher in der Maske schauen, aber gerade der Eindruck des Lochs fehlt hier. Die Augen sind Bestandteil der Maske, folglich kann es sich nicht um eine Maske handeln.

Ganz wesentlich scheint mir auch die Körperhaltung zu sein; der Kopf wirkt etwas zur Seite gedreht, so als sei der Oberkörper in einer Bewegung begriffen. Eine solche Haltung könnte jemand einnehmen, der sich vor einer Handlung oder Einsicht drückt, der sich windet, der nicht dahinschauen möchte, wo etwas Unangenehmes auf ihn wartet. Trifft das nicht auf meine Situation damals zu?

Aber es ist ja ein Bild, keine Interpretation, keine Illustration, ich will also sehen, wie es sich an der Wand macht.

No. 1 » 165 53x37cm, 16.07.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 164 52x37cm, 02.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 1 » 165 53x37cm, 16.07.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 164 52x37cm, 02.07.1974


 
» La danse, 02.02.1925, 215x142cm · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
 
     
» L
 
Nicht schlecht. Man sieht ganz deutlich eine Oberflächenbeschädigung in der Nähe der Stirn, und vermutlich würde man diesen Kratzer retouchieren wollen.

Picasso hat das berühmte Bild »La Danse aus dem Jahr 1925 angeblich verkauft und wieder zurückgekauft; jedenfalls befand es sich Jahrzehnte in seinem Besitz und wurde dort auch fotografiert - mit offensichtlichem Schaden.

» David Douglas Duncan, der Picassos Sammlung eigener Werke in den Sechzigerjahren fotografiert hat, berichtet, daß dieser es strikt ablehnte, Veränderungen an den Werken vorzunehmen. Stattdessen gestand er den Bildern ein eigenes Schicksal zu. Immerhin durfte Duncan abstauben und hat dadurch die nicht fixierte Kohlezeichnung »L'artiste unrettbar zerstört.

Auch die Reproduktion im » On-line Picasso Project zeigt ganz deutlich den mehrere Zentimeter langen und breiten weißen Kratzer im rechten Oberarm der linken Person, der bis auf die Grundierung heruntergeht. Das Bild befindet sich inzwischen im Besitz der » Tate Gallery und war bei meinem Besuch dort im Jahr 2003 leider magaziniert, so dass ich nicht weiß, ob der Riss inzwischen von den Museumsrestauratoren ausgebessert worden ist.

© Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA

Grundsätzlich halten sich die Restauratoren ja für zuständig, solche Fragen zu beantworten, und ein jeglicher Besitzer glaubt, mit seinem Besitz tun und lassen zu können, was er möchte, Museumsdirektoren nicht ausgenommen. Mittlerweile jedoch gilt der Künstlerwille als heilig - deshalb würde es mich nicht wundern, wenn das Bild La Danse immer noch den alten Schaden hätte.

Im Jahr 2003 habe ich  Nummer 251 verkauft und den Käufer gefragt, ob ich einen ähnlichen, kleineren Schaden, den das Bild im Bereich des Brustkorbes der Zentralfigur genommen hatte, als es in unserer Wohnung hing, beseitigen sollte, und erzählte ihm die Picasso-Anekdote als Erklärung, daß ich selbst den Schaden noch nicht beseitigt hatte. Er bat ausdrücklich darum und hielt wohl dessen Haltung für eine nicht nachvollziehbare Marotte.

Ich bin mir unschlüssig; ich glaube, wenn mich der Schaden stören würde, würde ich ihn ohne weiteres beseitigen. Im übrigen ist nicht einzusehen, warum Schäden, die durch den natürlichen Alterungsprozess entstehen, beseitigt werden dürfen, andere Schäden aber nicht. Picasso hat es vermutlich ebenso wie mich amüsiert, den Schaden zu sehen und zu beobachten, daß das Bild dadurch in seiner Aussage und Wirkung keinen Schaden nimmt. In diesem Fall bin ich mir ebenso unschlüssig. Stört der Kratzer oder stört er nicht? Ich glaube, er stört eher. Daher würde ich ihn wahrscheinlich beseitigen. Aber soll ich ihn für die Reproduktion hier beseitigen, was ja nun noch viel einfacher wäre? Da neige ich doch wieder zur belustigten Anerkenntnis, daß der Kratzer dem Bild nichts anhaben kann.

Aber ich wollte ja sehen, ob sich das Bild an der Wand gut hält, und ich bin zufrieden. Davon möchte ich jetzt mehr sehen.

No. 4 » 165 53x37cm, 16.07.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 164 52x37cm, 02.07.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 4 » 165 53x37cm, 16.07.1974 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 164 52x37cm, 02.07.1974


 
No. 5 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 27 32x24cm, 13.10.1973 » 13 30x26cm, 29.10.1972 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 5 » 166 60x50cm, 23.08.1974 » 27 32x24cm, 13.10.1973 » 13 30x26cm, 29.10.1972


 
No. 6 » 31 54x51cm, 19.10.1973 » 33 95x81cm, 27.10.1973 » 166 60x50cm, 23.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 6 » 31 54x51cm, 19.10.1973 » 33 95x81cm, 27.10.1973 » 166 60x50cm, 23.08.1974


 
No. 7 » 31 54x51cm, 19.10.1973 » Macke: Frau mit Sonnenschirm vor einem Hutladen 50x60cm. 1914 » 166 60x50cm, 23.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 7 » 31 54x51cm, 19.10.1973 » Macke: Frau mit Sonnenschirm vor einem Hutladen 50x60cm. 1914 » 166 60x50cm, 23.08.1974


 
No. 8 » 31 54x51cm, 19.10.1973 » Macke: Frau mit Sonnenschirm vor einem Hutladen 50x60cm. 1914 » 166 60x50cm, 23.08.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 8