Anfang   : No. 17 [Taste y] Kommentar     No. 18   Kommentar     : No. 19  [Taste x] Kommentar   Ende
Öl   Klein   Alles        Breite No. 18     » Max     • 800 px     » 500 px      51x41 cm, Öl / Weichfaser


180 cm - 71 inch

21x17"


Nr. 18:  51x41 cm (21x17"), Öl / Weichfaser · 30.07.1973
     

  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario



An der Wand mit:  
» 136  » 88


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   No. 17   Top   No. 19

2014-10-25

In der Rückschau hatte ich Werk  Nummer 17 als großen Durchbruch in der Erinnerung, als erstes in einer ununterbrochenen langen Reihe von Bildern, bei denen ich nichts wollte und einfach nur geschehen ließ. In Wirklichkeit hatte ich jedoch nichts begriffen, obwohl mir diese Erfahrung doch so eindrücklich gewesen war.

Als ich etwa 10 Jahre später mein Werk systematisch ordnete, stellte sich diese Erinnerung dank der konsequenten Datierung als großer Irrtum heraus. Am nächsten Tag setzte ich mich nämlich im Keller vor einen zu diesem Zweck extra dort angebrachten Spiegel und malte mich in Öl, realistisch, spontan und ohne Vorübung, so gut ich es konnte, indem ich meine Augen und mein Talent nach Kräften gebrauchte.

Gerade erst hatte ich eine Brille bekommen und kurze Zeit später würde ich sie für immer wieder absetzen, bis heute jedenfalls. Aus dieser kurzen Phase existiert glücklicherweise ein fotografisches Portrait unserer Freunde » Hanni und Jörg Raasch.

Es ist eine Rarität: Weder habe ich mich selbst oft fotografiert noch bin ich oft fotografiert worden; die beiden hatten damals gerade angefangen, sich für die Fotografie zu interessieren, die für mich schon wieder erledigt war, und ebenfalls ein Schwarzweißlabor eingerichtet, wo sie diesen Abzug hergestellt hatten. Seither fotografieren sie leidenschaftlich bis heute.

Raasch: Joe 1972 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Raasch: Joe 1972

     
Dasselbe gespiegelt · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
Dasselbe gespiegelt

Berücksichtigt man, dass Selbstportraits spiegelverkehrt sind (ich trug den Scheitel immer links, in der Betrachtersicht war der also rechts), kann mein Versuch als recht realistisch gelten. Dabei ist das Bild ganz locker flockig in durchaus virtuoser Manier gemalt. *

 Nummer 16 zeigt, daß ich damals mit dem Mittelscheitel experimentierte, den ich seither trage. Im Vergleich zum Foto reiße ich die Augen unnatürlich weit auf, weil ich so angestrengt in den Spiegel schaue - es war mir nicht bewusst, dass ich bei der Augenpartie hätte aufpassen müssen. Außerdem sieht man die starken Schatten der verwendeten Schreibtischlampe - im Foto sind die Schatten der Brille weniger auffällig.

Und wieder enttäuscht das Bild, obwohl es doch technisch gesehen gar nicht so schlecht ist. Es gibt einfach nichts her, es ist flach und nur Oberfläche, man spürt nur mein Bemühen, die Aufgabe zu bewältigen.

Was hatte ich mir damit bewiesen? Lediglich, dass mir die realistische Malerei, das Malen nach der Natur, keine wirklichen Probleme bereitet. Dieses Bild war ebenfalls nach etwa zwei Stunden fertig.

Es war allerdings nicht in altmeisterlicher Manier gemalt, sondern alla prima, direkt von der Palette auf den Bildträger. Merkwürdig, dass mir jetzt dieser Ausdruck einfällt. Ganz dunkel steigt mir die Erinnerung auf, dass ich als Oberstufenschüler ein Buch zum Thema Ölmalerei besessen haben muss, aus dem ich diesen Ausdruck habe.

Ich erinnere mich sogar noch an die Abbildung eines akademischen Malers aus diesem Buch, angetan mit einem langen weißen Kittel, ausgerüstet mit einer riesigen Palette (eine solche habe ich irgendwann auch einmal angeschafft, sie aber als unpraktisch verworfen, schleppe sie aber immer noch mit mir herum) und vor einem Palettenwagen stehend (war es » Leo von König?). Eine Palette war mir wohl schon bekannt, aber ein Palettenwagen war mir neu. Als ich dann ein eigenes Atelier hatte, habe ich mir selbst einen gebaut und fand ihn sehr praktisch.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Kommentar   No. 19   Top   No. 17



Nachtrag Wohnungsszenario, 05.08.2011


No. 3 » 18 51x41cm, 30.07.1973 Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 3 » 18 51x41cm, 30.07.1973
 
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Dazwischengeschmuggelt.


No. 6 » 18 51x41cm, 30.07.1973Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 6 » 18 51x41cm, 30.07.1973
 
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Da hing gar nichts. Ist noch immer etwas kahl.


No. 9 » 22 70x43cm, 28.09.1973 » 18 51x41cm, 30.07.1973 Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 9 » 22 70x43cm, 28.09.1973 » 18 51x41cm, 30.07.1973
 
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Besser - und der Vergleich ist interessant. Das Selbstportrait ist merkwürdig dünn und flach; das liegt vermutlich vor allem daran, dass die Person den Betrachter nicht anschaut. Das Bild wirkt aber auch bemüht, die Person verspannt, so gar nicht in sich selbst ruhend und als Persönlichkeit präsent, sondern nur Oberfläche, vordergründige Ähnlichkeit.


No. 12 » 18 51x41cm, 30.07.1973 Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme. · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 12 » 18 51x41cm, 30.07.1973
 
Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalaufnahme.


 
» Nachher/vorher: einblenden. Im Vergleich zum Original fehlt was.


  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario


  Museumsszenario   No. 19   Top   No. 17 Nachtrag Museumsszenario, 15.12.2012


No. 15 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 617 96x145cm, 14.11.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 15 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 617 96x145cm, 14.11.1985
 


 
No. 16 » 245 81x70cm, 29.11.1977  » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 614 80x54cm, 18.10.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 16 » 245 81x70cm, 29.11.1977 sold/verkauft » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 614 80x54cm, 18.10.1985
 


 
No. 17 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 194 99x79cm, 08.09.1974 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 17 » 610 72x100cm, 14.10.1985 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 194 99x79cm, 08.09.1974
 


 
No. 18 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 549 80x60cm, 08.01.1985 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 18 » 559 70x60cm, 18.01.1985 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 549 80x60cm, 08.01.1985
 


 
No. 19 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 225 78x65cm, 12.05.1976 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 19 » 558 70x50cm, 17.01.1985 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 225 78x65cm, 12.05.1976
 


 
No. 20 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 372 100x80cm, 18.07.1983  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 20 » 550 100x80cm, 11.01.1985 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 372 100x80cm, 18.07.1983 sold/verkauft
 


 
No. 21 » 229 100x80cm, 21.10.1976  » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 298 100x80cm, 29.03.1983 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 21 » 229 100x80cm, 21.10.1976 sold/verkauft » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 298 100x80cm, 29.03.1983
 


 
No. 22 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 289 146x130cm, 30.11.1982 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 22 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 289 146x130cm, 30.11.1982
 


 
No. 23 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 282 130x114cm, 15.10.1982  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 23 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 282 130x114cm, 15.10.1982 sold/verkauft
 


 
No. 24 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 259 131x100cm, 08.10.1980 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 24 » 201 108x80cm, 31.10.1974 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 259 131x100cm, 08.10.1980
 


 
No. 25 » 226 79x159cm, 17.05.1976  » 18 51x41cm, 30.07.1973 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 25 » 226 79x159cm, 17.05.1976 sold/verkauft » 18 51x41cm, 30.07.1973
 


 
No. 26 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 217 129x103cm, 29.04.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 26 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 217 129x103cm, 29.04.1975
 


 
No. 27 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 214 103x130cm, 14.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 27 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 214 103x130cm, 14.02.1975
 


 
No. 28 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 213 103x129cm, 04.02.1975 · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 28 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 213 103x129cm, 04.02.1975
 


 
No. 29 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 4a 210x130cm, 01.12.1968  · © Copyright Werner Popken. 
Alle Kunstwerke / all artwork © CC BY-SA
No. 29 » 18 51x41cm, 30.07.1973 » 4a 210x130cm, 01.12.1968 sold/verkauft
 


 
  Kommentar   Simulation Wohnumgebung   Museumsszenario   Museumsszenario   No. 19   Top   No. 17




  No. 17   Top   No. 19  



Anfang   : No. 17 [Taste y] Kommentar     No. 18     : No. 19  [Taste x] Kommentar   Ende
Öl   Klein   Alles        Breite No. 18     » Max     • 800 px     » 500 px      51x41 cm, Öl / Weichfaser



 
5 Werke
Seite 1

Öl       Papier       Skulpturen       Drucke       Alles       Winzig       Klein       Mittel       Groß       Riesig      

 
Home   Fotos   Galerie   Manifest   Credo   Texte   Blog   Bücher   Altar      English   Top


Suche nach search

 

Der gewöhnliche Hansel auf seinem langen Weg zu Gott.
Signatures joe
Werner Stürenburg: Entwicklung seiner Signatur

server time used 0.0825 s